Donnerstag, 02. Dezember 2021

Letztes Update:05:13:27 PM GMT

region-rhein.de

Naturwurzelkrippe in Waldbreitbach an neuem Standort

Drucken

Wenn am 27. November das Weihnachtsdorf Waldbreitbach öffnet, wird die beliebte Naturwurzelkrippe an einem neuen Standort zu finden sein. Sie kann nicht wie gewohnt in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt aufgebaut werden. Da die Kirche jederzeit frei zugänglich ist, kann dort die Einhaltung der Hygienevorgaben personell nicht kontrolliert werden.

Als Alternative erstellen die Krippenbauer aber eine große Krippe im Geschäftshaus „Marieneck“ in der Neuwieder Straße 34, schräg gegenüber der Tourist-Information. Die Räumlichkeiten werden von der Marieneck Gewerbeflächen GbR zur Verfügung gestellt.

Nachdem frisches Moos gesammelt wurde, hat am Montag der Aufbau begonnen. Die Krippenbauer unter der Leitung von Krippenbaumeister Stefan „Charly“ Girnstein haben nach zwei Tagen schon einen großen Teil der Naturwurzeln gestapelt und ineinander verzahnt. Diese werden ohne Nägel, Schrauben oder Draht zur großen Krippe aufgebaut. Bis zur Eröffnung werden von den Krippenbauern in vielen Stunden bis zu 1.000 Wurzeln, die über die Jahre in heimischen Wäldern gesammelt wurden, zu diesem Kunstwerk vereint.

Der Initiator des Weihnachtsdorfs, Gustel Hertling, kann den Aufbau leider nicht mehr erleben, da er im Juli verstorben ist. Aber bei jeder Aktion im Weihnachtsdorf wird an ihn gedacht. Im nächsten Jahr kann die Krippe dann auch wieder in der Pfarrkirche aufgebaut werden.