Montag, 21. Oktober 2019

Letztes Update:07:05:15 AM GMT

region-rhein.de

RSS

„FEST der KULTUREN“ - Abschlussveranstaltung der Interkulturellen Wochen

„Zusammen leben, zusammen wachsen“, so lautet das bundesweite Motto der diesjährigen Interkulturellen Wochen, die vom Beirat für Migration und Integration und der Integrationsbeauftragten der Stadt Koblenz wie jedes Jahr begleitet und präsentiert wurden.
Seit vielen Jahren werben die Interkulturellen Wochen für ein friedliches und gerechtes Miteinander von Menschen unterschiedlicher Sprache, Herkunft, Religion und Weltanschauung. Zahlreiche Akteure haben zu einer Vielzahl von informativen Veranstaltungen eingeladen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gegeben, Gemeinsamkeiten zu finden und einzutreten für Chancengleichheit, Gerechtigkeit und Offenheit. Der Vorsitzende, Serkan Genc, bedankt sich bei allen Veranstaltern für die Mitwirkung und Teilnahme an den Interkulturellen Wochen 2019.
Am Samstag, 26. Oktober wird ab 17:30 Uhr im Historischen Rathaussaal, die Abschlussveranstaltung, das „FEST der KULTUREN“ gefeiert. Bürgermeisterin Ulrike Mohrs wird die Ehrennadel für besondere integrative Leistungen und Verdienste der Stadt Koblenz verleihen. Für das Bühnenprogramm konnten die Sängerin Simone Krech und eine Live Act Tanzgruppe gewonnen werden. Als Stand-Up Comedian tritt Senay Duzcu auf. Ebenso im Programm wird der Beirat für Migration und Integration einen Rückblick auf seine Amtszeit 2014-2019 geben. Im Foyer des Historischen Rathaussaals werden sich die Kandidaten der Wahl zum Beirat für Migration und Integration vorstellen. Der Abschluss der Feierlichkeiten wird durch die Partyband Real Sound begleitet.
Der Beirat für Migration und Integration und die Integrationsbeauftragte der Stadtverwaltung Koblenz laden alle Interessierten herzlich ein. Der Eintritt ist frei. Für die Teilnahme am Buffet werden 5,- € erhoben. Um Anmeldung wird gebeten in der Geschäftsstelle Beirat für Migration und Integration, Clara Röllinghoff Tel.: 0261/129-4609 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Auf der Suche nach Heimat

Koblenz. Auch wenn er über seine Studienzeit im Berlin der 1980er Jahre, natürlich reimend, das ironische Fazit zieht, „Vertrieb mir meine Zeit / in bundesdeutscher Ahnungslosigkeit“ – ahnungslos hat sich gerade Jan Koneffke, Lyriker, Romancier und Publizist, bestimmt nicht mit seinem Heimatland Deutschland auseinandergesetzt.
Dies beweist auch und gerade sein im Sommer 2018 erschienener aktueller Gedichtband „Als sei es dein“, aus dem Jan Koneffke am Mittwoch, 23. Oktober 2019 um 19 Uhr beim 4. Brentano Kolloquium zum Thema „Fremde Heimat – Heimat in der Fremde“ in der Stadtbibliothek Koblenz (Zentralplatz 1)  liest. Er setzt  sich mit dem Thema Heimat auseinander, wie sehr auch die Suche nach „Heimat“ seine eigene Biografie prägt. Seit 2003 lebt er als freier Schriftsteller, Übersetzer und Publizist abwechselnd in Wien, Bukarest und   Maneciu in den Karpaten.
Der Eintritt ist kostenfrei.

Mainzer Hofsänger

Konzert mit den Mainzer Hofsänger

zugunsten: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge unterstützt: durch Lotto Rheinland-Pfalz

Beginnen Sie die Adventszeit mit einem ganz besonderen Konzert und lassen Sie sich auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmen. Erleben Sie einen wunderschönen Abend mit den Mainzer Hofsänger am 8. Dezember 2019, 17:00 Uhr (Einlass ab 16:30 Uhr) in der Basilika St. Kastor in Koblenz.

Wer die Mainzer Hofsänger erlebt, der verbucht diese Erfahrung meist unter der Kategorie „unvergessliche Ereignisse“. Kaum ein Chor kann den Menschen aller Generationen so direkt in die Herzen singen wie die Mainzer Hofsänger. Sie begeistern mit ihrem voluminösen Chorklang, strahlenden Tenören und profunden Bässen ihr Publikum bei all ihren Auftritten überall in Deutschland und seit langer Zeit auch schon über die nationalen Grenzen hinaus im fernen Ausland. Über die Jahre hinweg haben sich die Mainzer Hofsänger ein großes und vielseitiges Repertoire angeeignet. Die breite Palette beliebter Melodien und die gekonnten gesanglichen Interpretationen haben die Hofsänger längst zu einem weltbekannten Chor gemacht.

Eintrittskarten erhalten Sie im Vorverkauf für 20,00 € bei nachstehenden Lotto Annahmestellen sowie in allen Ticket-Regional Vorverkaufsstellen in Ihrer Nähe und unter www.ticket-regional.de

K.S. Sport und Druckwerk GmbH, Rheinstraße 18, 56179 Vallendar, Tel. 0261/9622260

Globus Lahnstein, Brückenstr. 17, 56112 Lahnstein, Tel. 02621/176518

E-Center Kreuzberg, Andernacher Straße 238, 56070 Koblenz, Tel. 0261/8899782

„Ein Mann ist keine Altersvorsorge“

Autorin Helma Sick spricht am 30.11. über finanzielle Unabhängigkeit von Frauen

KOBLENZ. Viele Frauen schränken sich beruflich wegen ihrer Familie mehrere Jahre ein – im Glauben, dass die Liebe hält. Kommt es doch zu einer Trennung, verlieren sie oftmals ihre finanzielle Basis. Am Samstag, den 30. November 2019, um 13 Uhr im ISSO Institut in der Kornpfortstraße 15 in Koblenz, zeigt die Autorin Helma Sick in ihrem Vortrag zum gleichnamigen Buch „Ein Mann ist keine Altersvorsorge: Warum finanzielle Unabhängigkeit für Frauen so wichtig ist“ an konkreten Beispielen, wie Frauen sich um ihre finanzielle Absicherung kümmern können. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Gleichstellungsbüros der Hochschule Koblenz und des ISSO Instituts in Koblenz anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Frauenwahlrechts.

In ihrem gemeinsamen Buch mit der ehemaligen Bundesministerin Renate Schmidt räumt die BRIGITTE-Kolumnistin mit Illusionen, Vorurteilen und falschen Rollenvorstellungen auf. Um der drohenden Altersarmut nach einer Trennung vorzubeugen, ruft Sick in ihrem Vortrag Frauen dazu auf, die Notwendigkeit ihrer finanziellen Unabhängigkeit zu erkennen und entsprechend zu handeln.

Helma Sick ist studierte Betriebswirtschaftlerin und Inhaberin des von ihr gegründeten Unternehmens "frau & geld Helma Sick", das seit 1987 unabhängige Finanzberatung für Frauen anbietet. Sie ist Autorin mehrerer Finanzratgeber und schreibt seit vielen Jahren regelmäßig Finanzkolumnen in BRIGITTE und BRIGITTE WOMAN.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung bis spätestens zum 15.11.2019 unter http://www.hs-koblenz.de/AnmeldungVortragHelmaSick wird gebeten.

Vortrag „Die heilsame Kraft Ihrer Sprache“ in der Stadtbibliothek

Am 24. Oktober 2019, 17 Uhr (bis ca. 18.30 Uhr) findet in der Stadtbibliothek Koblenz der Vortrag „Die heilsame Kraft Ihrer Sprache“ statt. Referentin ist die erfahrene Kommunikationsexpertin Marion Wellens. Sprache ist mehr als nur der Austausch von Informationen. So wie wir sprechen, so denken und fühlen wir auch. Wörter können krank und schwach machen. Sie können auch wohltun und wie eine gute Medizin wirken. Die innere Einstellung zu unserem Körper zeigt sich in der Sprache ebenso wie die Symptome einzelner Erkrankungen. In diesem Vortrag erfahren wir, wie wir durch gezielte Änderungen unserer gewohnten Wortwahl zerstörerische Denk- und Verhaltensstrukturen hinter uns lassen und wohltuende Effekte erreichen können.
Gleichstellungsstelle und Stadtbibliothek der Stadt Koblenz unterstützen - wie viele andere – die Informations- und Veranstaltungsreihe im Brustkrebsmonat Oktober in Koblenz. Betroffene und Interessierte können aus einer Vielzahl interessanter Angebote rund um das Thema Brustkrebs wählen. Herzlich eingeladen sind betroffene Frauen, ihre Angehörige und alle am Thema Interessierte. Die Teilnahme ist kostenfrei.  Beginn ist 17 Uhr, Einlass ab 16:30 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten: Gleichstellungsstelle der Stadt Koblenz, Fon 129 1051, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Nähere Informationen finden Sie in den an vielen Orten ausgelegten Flyern und im Internet, u. a. auf www.frauen.koblenz.de.
Begleitend zum Vortrag gibt es an diesem Abend auch einen Infotisch der Frauenselbsthilfe nach Krebs zum Projekt „Junge Frauen nach Krebs“ und die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL