Donnerstag, 24. Mai 2018

Letztes Update:06:16:39 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Ein Theatergipfel ganz besonderer Art:

Mit dem Festival der professionellen freien Theater Rheinland-Pfalz CUVEE THEATRALE beschreitet das Schlosstheater Neuwied neue Wege auf und hinter der Bühne.

Am 17. Mai 2018 haben die Landesbühne Rheinland-Pfalz im Schlosstheater Neuwied und der Landesverband professioneller freier Theater Rheinland-Pfalz e. V. (laprofth) bei einem Pressegespräch das Programm ihres ersten gemeinsamen Kooperationsprojekts vorgestellt.

Im Rahmen des neu entwickelten Festivals CUVEE THEATRALE zeigen acht Mitglieder des Landesverbandes im Zeitraum vom 11. bis zum 28. August 2018 auf der Bühne des Schlosstheaters eine vielfältige Auswahl von acht Theaterstücken für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Aus allen Teilen des Bundeslandes kommen professionelle Ensembles und Solokünstler der „Freien Szene“ in Neuwied zusammen. Sie bringen für das dortige Publikum viel Spielfreude, unterschiedliche Theaterformen und künstlerische Handschriften mit: sozusagen ein Cuvée der Darstellende Künste. Denn geboten wird eine abwechslungsreiche Mischung von Zutaten mit ganz eigenem Charakter, mit Ecken und Kanten, die gerade dann, wenn sie zusammenkommen, zu einer runden Sache werden.

Dabei stellt das Festival nicht nur in der Werkschau auf der Bühne einen kleinen Theatergipfel dar. Auch die Kooperation zwischen Schlosstheater und laprofth bedeutet eine Begegnung kontrastierender Theaterstrukturen, wie sie derzeit bundesweit einmalig ist.

Zwei landesweit agierende Einrichtungen der Theaterszene – eine bestens etablierte, dem Gastspiel verpflichtete Landesbühne und eine Interessenvertretung, die derzeit 37 auch (aber nicht nur) als Tourneetheater aktive Freiberufler versammelt – schließen sich zusammen unter einer gemeinsamen Leitidee, die dieser Tage weit weniger selbstverständlich ist, als sie klingen mag: Theater machen für das Publikum.

Walter Ullrich, Gastgeber des Festivals, startet mit dem mutigen Beschreiten dieses neuen Kooperationswegs in die letzte Spielzeit seiner überaus erfolgreichen Intendanz, die stets davon geprägt war und ist, die Menschen vor Ort mit einem anspruchsvollen Programm zu erreichen.

Auch Astrid Sacher, 1. Vorsitzende von laprofth, betont: „Unsere Mitglieder produzieren und spielen für ihr Publikum. Künstlerische Innovation ist wichtig, aber sie ist sinnlos, wenn sie die Menschen nicht erreicht.“

In diesem Verständnis findet die Kooperation, die im Laufe des Jahres 2017 mit engagierter Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur initiiert wurde, ihre Premiere und wird damit im Sommer 2018 – so der gemeinsame Wunsch – ein angestammtes und ein neu zu entdeckendes Publikum unter dem Dach des Schlosstheaters zusammenführen.

EINE BESONDERE NOTE FÜR JEDEN GESCHMACK – AUS DEM PROGRAMM:

Das TheaderFreinsheim aus der Pfalz eröffnet mit einer raffiniert-modernen Boulevardkomödie.

Die Qsinen (Mainz) jonglieren mit Charme und Story, mit Stimme, Bällen und Keulen.

Das Duo Agathea (Bad Ems/Beulich) macht die Menopause zum heißen Thema – übrigens auch für den Mann.

Gleich dreifach kommt das Figurentheater zum Zuge:

▪ Die Compagnie MaRRAM (Mainz) geht an den Start mit einer poetisch-fabelhaften Geschichte mit Puppen, Schatten und Geige für Kinder.

▪ Tearticolo (Klotten/Mosel) zeigt den Kinderbuchklassiker „Rabe Socke“ in neuem Gewand.

▪ Das Malzacher Figurentheater (Bad Dürkheim) beweist mit seinem „Woyzeck“, dass Puppen auf der Bühne ganz unbedingt auch etwas für Erwachsene sind.

Wiederum für Kinder spielt das Zopp & Co. Clowntheater (Koblenz), während Beatrice Hutter (Burgschwalbach) mit den Jüngsten Mozarts Leben und Musik erkundet.

Rommersdorf beeindruckt mit Pflanzenfülle

Botanische Führung durch die ehemalige Klosteranlage

In der Abtei Rommersdorf finden Interessierte eine wahre Gartenvielfalt vor, manches dort ist nach englischem, anderes nach französischem Vorbild geplant und gestaltet. Und auch ein schlichter, doch wertvoller Kräutergarten findet sich auf dem großzügigen Areal. Gartenfreunde können die bunte Bandbreite an Pflanzen bei einer botanischen Führung kennenlernen, die die Tourist-Information der Stadt Neuwied in Zusammenarbeit mit „Culterra Haus und Garten“ am Sonntag, 10. Juni, anbietet. Dabei wird ein Fachmann die beeindruckende Pflanzenfülle in der ehemaligen Klosteranlage zeigen und deren Geheimnisse lüften. Treffpunkt für den etwa 90-minütige Rundgang ist um 14 Uhr der Innenhof der Abtei Rommersdorf an der Stiftsstraße 2 in Heimbach-Weis. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kosten betragen 4 Euro pro Person, 6- bis 14-Jährige zahlen 2 Euro.

Weitere Informationen, auch zu individuellen Führungen, gibt es bei der Tourist-Information der Stadt Neuwied, Telefon 02631 802 5555; E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Einen Überblick über alle angebotenen Führungen gibt es im Internet unter http://www.neuwied.de/stadtfuehrungen.html

Fanfarenklänge zur Bendorfer Kirmes

Marktmusik mit festlichem Programm

Bendorf. Die 32. Marktmusik zum Abendläuten am Freitag, 1. Juni, steht ganz im Zeichen der Bendorfer Kirmes. Festliche Trompeten- und Orgelklänge stehen auf dem Programm der beiden Gastmusiker.

Thomas Maur (Trompete) und Christian Rivinius (Orgel) haben ein ansprechendes Programm mit barocken und modernen Musikstücken zusammengestellt, u.a. mit der „Royal Suite“ des berühmten englischen Komponisten Henry Purcell.

Die beiden Musiker sind im Großraum Koblenz immer wieder gern gesehen musikalische Gäste.

Ulrike Normann-Bühler moderiert die Veranstaltung in der Medardus-Kirche, die wie immer um 19 Uhr mit dem Abendläuten beginnt, und liest einen Text von Bischof Klaus Hemmerle.

Vorlesestunde "Dr. Brumm geht wandern" in der Stadtbücherei Boppard

Am Montag, 4. Juni, findet von 15.30 - 16.15 Uhr die letzte Vorlesestunde vor den Sommerferien für Kinder von 4 bis 6 Jahren in der Stadtbücherei Boppard statt.

Passend zum Ferienbeginn heißt es dann "Dr. Brumm geht wandern", eine lustige Bilderbuchgeschichte von Daniel Napp um einen Bären und seinen tierischen Freunden Pottwal und Dachs.

Was macht Dr. Brumm jeden Mittwoch? Wandern gehen. Mit seinen Freunden Pottwal und Dachs macht er sich auf den Weg. Doch schon bald müssen sie bestürzt feststellen, dass sie sich verlaufen haben. Und dann zieht auch noch ein Unwetter auf. Zum Glück hat Dr. Brumm an alles Überlebenswichtige gedacht, als er die Rucksäcke gepackt hat ... Oder vielleicht doch nicht? ... Zum Brüllen komisch - Dr. Brumm in allerbester Wanderlaune!

Eintritt frei

Die Stadtbücherei Boppard, Untere Fraubachstraße 8, Tel.: 06742 10311 hat wie folgt geöffnet: montags und freitags jeweils von 10.00 bis 14.00 Uhr, dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr.

Weitere Infos zu den Angeboten der Stadtbücherei unter www.stadtbuecherei-boppard.de.

Literaturabend „Bücherfrühling“ in der Stadtbücherei Boppard

Am Donnerstag, 7. Juni 2018, lädt die Stadtbücherei Boppard zu einem Abend rund um die neuen Romane des Frühjahrs und Sommers ein. Gemeinsam mit ihrem Gast Gudrun Colling stellen Sonja Weinert und Sabine Kalkofen von der Stadtbücherei Boppard ihre persönlichen „Lese-Highlights“ für Frühling und Sommer vor.

Unter den Leseempfehlungen sind sowohl spannende Newcomer der Literaturszene als auch bekannte Autoren mit literarisch Neuem zu finden. Es gibt Spannendes für  Krimi- und Thrillerfans, Humorvoll-Satirisches, Strandlektüre und vieles mehr bei einem Glas Wein zu entdecken. Beginn ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Infos gibt es bei der Stadtbücherei Boppard, Untere Fraubachstraße 8, Tel.: 06742-10311, geöffnet: montags und freitags jeweils von 10.00 bis 14.00 Uhr; dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr, und unter www.stadtbuecherei-boppard.de.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL