Montag, 19. August 2019

Letztes Update:07:37:52 AM GMT

region-rhein.de

RSS

39. Liedernachmittag

Ein tolles Programm erwartet die Besucher, ob jung oder alt, des diesjährigen Liedernachmittags am Dienstag, 03. September ab 15.00 Uhr in der Rhein-Mosel-Halle. Auf der Bühne begeistern das Heeresmusikkorps Koblenz, das Koblenzer Stadttheater sowie der Männergesangverein MSV 1882 St. Sebastian. Die Moderation übernimmt wieder Manfred Gniffke.
Die Veranstaltung wir durch das Amt für Jugend, Familie, Senioren und Soziales der Stadt Koblenz ausgerichtet. Karten sind ab Dienstag, 06. August 2019, innerhalb der Öffnungszeiten, beim Bürgeramt der Stadt Koblenz, Gymnasialstraße 6, erhältlich. Der Kartenpreis beträgt 4,00 €. Eine Kartenreservierung sowie die Rückgabe von Karten ist leider nicht möglich.

Spontan musizieren - unter freiem Himmel: „Öffentliche Klaviere“ in Koblenz

Die in England gestartete Aktion, in der seit 2008 Straßenklaviere in der Öffentlichkeit aufgestellt wurden und Passanten sich an die kreativ gestalteten Tasteninstrumente setzen können, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Mittlerweile realisieren mehr als 40 Städte weltweit die Idee der Streetpianos und laden von Amsterdam bis Zypern dazu ein, an den frei zugänglichen Tasteninstrumenten der Kreativität freien Lauf zu lassen.
Auch die Stadt Koblenz stellt, inspiriert von der weltweiten Bewegung, nun bereits im zum dritten Mal Klaviere im öffentlichen Raum auf. Das Angebot wird gerne angenommen und nicht nur Besucher spielen munter drauf los, sondern auch Einheimische nehmen die Aufforderung des Kulturprojektes öffentliche Klaviere „Play me, I’m yours“ fröhlich an. „Trauen Sie sich und entspannen Sie beim Klavierspielen“.
Dieser und noch weitere Sätze animieren dazu, sich das Instrument zu eigen zu machen.

So erklingen auf den Plätzen der Koblenzer Innenstadt, nach der durchweg positiven Resonanz der Vorjahre, auch in diesem Jahr wieder Melodien unterschiedlichster Couleur zur Freude und Unterhaltung zahlreicher Zuhörer. Auch die Gestaltung der Klaviere wurde in äußerst kreativer Art und Weise von der Jugendkunstwerkstatt übernommen.
Die auf Initiative des Kultur- und Schulverwaltungsamtes etablierte Veranstaltung erweist sich als rundum gelungenes Konzept, denn es steigert nicht nur die Aufenthaltsqualität auf Koblenzer Plätzen, sondern lädt auch zum Genießen und Verweilen ein. Durch die frei zugänglichen Klaviere, die von der Musikschule Koblenz gestellt wurden, wird der Weg geebnet zu gemeinsamem Musizieren, Zusammenkommen und kreativ Werden vorprogrammiert.
Ab dem 24. Juli 2019 kann an folgenden Orten für einige Wochen Klavier gespielt und genossen werden:
- Seilbahn Koblenz, Talstation
- Zentralplatz, Forum Confluentes, im Bereich Café Klein
- Vorstadt, Schenkendorfplatz, Whites (Lounge)

Aldegundismarkt im Oberweseler Stadtwald am 28. Juli 2019

Alljährlich findet nach altem Brauch der traditionelle Aldegundismarkt im Oberweseler Stadtwald statt.

Am Sonntag, den 28. Juli 2019 ziehen wieder zahlreiche Händler aus nah und fern in den Oberweseler Stadtwald, um ihre Waren zum traditionellen Aldegundismarkt anzubieten. Ab 11:30 Uhr erwarten die Krammarkthändler die Gäste. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Einkaufsbummel der besonderen Art unter freiem Himmel, mitten im Wald. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Bereits um 10:30 Uhr lädt die katholische Kirchengemeinde traditionell zum Waldgottesdienst ein.

Nach dem katholischen Waldgottesdienst, musikalisch begleitet vom Musikverein Melodia Damscheid e.V., wird sich der Festplatz ab 11:30 Uhr wieder zu einer Verkaufs- und Vergnügungsmeile mit buntem Markttreiben verwandeln. Hüpfburg, Kinderspiele und ein Zauberer lassen Kinderherzen höher schlagen.

Der Zauberer Zantac kommt mit seinem Spielezirkus auch in diesem Jahr wieder zum Aldegundismarkt. Er bringt zahlreiche Spielgeräte mit, an denen sich die kleinen Besucher austoben können. Im Theaterzelt erleben die Kinder mehrere, über den Tag verteilte Zaubervorstellungen, bei denen es viel zu lachen und zu staunen gibt. Ein Schminkstand für Kinderschminken ist natürlich auch dabei.

Haushaltswaren, Spielzeug, Modeschmuck, Kleider und vieles mehr werden wieder an den einzelnen Ständen angeboten – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Für Ihr leibliches Wohl sorgen bis zum Einbruch der Dunkelheit zahlreiche Essens- und Getränkestände. Guten Appetit.

Bewährt hat sich der Buspendelverkehr ab dem Oberweseler Busbahnhof zum Festgelände. In stündlichem Rhythmus fahren Besucher ab 09:30 Uhr bequem und ohne Parkplatzstress bis zum Aldegundismarkt zum Preis von € 1,- je Wegstrecke, Kinder bis sechs Jahre sind kostenfrei.

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass der Wettergott mitspielt und der Aldegundismarkt wieder zu einem Treffpunkt für Alt und Jung werden kann.

Programm

10:30 Uhr
Katholischer Waldgottesdienst auf dem Festplatz, musikalisch begleitet vom Musikverein Melodia Damscheid e.V.

11:30-18:00 Uhr
Öffnung der Marktstände

ab 12:00 Uhr
Buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie: Spielezirkus, Hüpfburg, Kinderschminken und Slacklining

13:00/15:00/ 17:00 Uhr
Zaubershow

Weitere Informationen erteilt die Tourist-Information Oberwesel unter der Telefonnummer 06744 / 710624 bzw. per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Ausstellung „Verschweigen – Verurteilen“ im Rathaus zu sehen

Noch bis zum 26. Juli 2019 wird im Rathaus der Stadt Koblenz (Rathausgebäude I, Foyer vor dem Historischen Rathaussaal, Eingang Jesuitenplatz) die Ausstellung „Verschweigen – Verurteilen“ gezeigt. Sie widmet sich mit ausführlichen Informationen der strafrechtlichen Verfolgung homosexueller Männer und der Diskriminierung lesbischer Frauen und ihrer Lebensumstände in Rheinland-Pfalz von 1946 bis 1973 auf der Basis der Forschungsarbeiten von Dr. Kirsten Plötz und Dr. Günter Grau.
Rheinland-Pfalz gab als erstes deutsches Flächenland eine solche Forschung in Auftrag. Damit wird ein trauriges Kapitel aufgegriffen und öffentlich gemacht: In Rheinland-Pfalz wurden – wie überall in Deutschland -  homosexuelle Menschen verfolgt und ausgegrenzt von der Gesellschaft. Sie wurden in der freien Entfaltung ihrer Persönlichkeit beeinträchtigt, ihrer Menschenwürde beraubt und verurteilt. Auch mit Inkrafttreten des Grundgesetzes 1949 blieb männliche Homosexualität verboten – die Vorschriften des Paragraphen 175 galten weiter. Eine erste Änderung erfuhr der Paragraph im Jahr 1969. Ab da war Homosexualität unter erwachsenen Männern über 21 Jahren keine Straftat mehr. 1973 wurde das Alter auf 18 Jahre herabgesetzt. Erst 1994 – im Zuge der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten und der Zusammenführung der Rechtssysteme – wurde der Paragraph 175 endgültig aus dem Strafgesetzbuch gestrichen.
Die Ausstellung ist montags bis donnerstags von 8 Uhr und 19 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Infos finden Sie auf www.frauen.koblenz.de und auf den Flyern, die u.a. im Rathaus ausliegen.

StadtGalerie: Musik erklingt zum Abschied vom „Meer“

Noch bis zum 21. Juli zeigt die Stadtgalerie Neuwied in der ehemaligen Mennonitenkirche aus dem Jahr 1768 die Ausstellung „Das Meer“ der Gruppe 93 - Bildende Künstler Neuwied. Jeder der beteiligten Mitglieder hat sich auf eigene Weise mit dem Sujet auseinandergesetzt. Entstanden sind so Gemälde, Fotos, Plastiken, Radierungen und Drucke, die das vielfältige Thema Wasser aufgreifen,

Mit einer musikalisch umrahmten Finissage endet die Ausstellung am Sonntag, 21. Juli, 16 Uhr. Die Brüder Frank und Klaus Krumscheid, die unter dem Namen „Mit eigener Note“ auftreten, sorgen mit ihren Gitarren für einen stimmungsvollen Abschluss. In ihren Kompositionen finden sich Anklänge an klassische Musik, an Blues und Jazz. Der Eintritt ist frei.

Geöffnet ist die StadtGalerie mittwochs von 12 bis 17 Uhr, donnerstags bis samstags von 14 bis 17 Uhr, sonn- und feiertags von 11 bis 17 Uhr, Gruppen nach Vereinbarung. Weitere Informationen: Schlossstraße 2, 56564 Neuwied (für Navis: Deichstraße 1), Telefon 02631 20687 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL