Sonntag, 17. Februar 2019

Letztes Update:02:16:45 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Lehrer zeigen musikalische Vielfalt

Rhein-Lahn-Kreis. Zu einem Lehrerkonzert in Diez lädt die Kreismusikschule Rhein-Lahn am Sonntag, 4. März 2018, um 17 Uhr Uhr in die Aula des Sophie-Hedwig- Gymnasiums, Danziger Straße 30, ein. Die Lehrkräfte Beate Bartelmeß (Blockflöte), Mareike Faber (Querflöte), Valeria Feldmann (Violine), Tom Hecht (Gitarre), Elvira Ivanchov (Klavier), Takashi Johrden (Gitarre), Hans-Josef Karl (Klavier), Sergej Kudrjasov (Gitarre),  Franz-Rudolf Kuhnen (Blockflöte), Peter Lerch (Saxophon), Regine Schauren (Klavier) und Veronika Todorova (Akkordeon) präsentieren in einem kurzweiligen Programm ihr Können. Die Musikauswahl spiegelt die ganze Bandbreite der Musikrichtungen und der unterschiedlichen Instrumente wieder und zeigt somit die Vielfalt der Kreismusikschule. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen im Internet unter: www.kreismusikschule-rhein-lahn.de.

Tag der offenen Tür im Bundesarchiv

Lesen Sie in Akten aus dem Kanzleramt, den Bundesministerien oder in Briefen von Persönlichkeiten der Zeitgeschichte! Lernen Sie die vielfältigen Aufgaben eines modernen Archivs kennen! Erleben Sie selbst aktiv Geschichte!

Am Samstag, dem 3. März 2018, können Besucher von 10 bis 17 Uhr das Bundesarchiv an seinem Standort in Koblenz kennenlernen.

Mit einem
abwechslungsreichen Programm rund um das Thema „Bürgerrechte und Demokratie“ stellt das Archiv sich und seine Aufgaben anlässlich des 9. bundesweiten Tags der Archive vor.

Angeboten werden Spezialführungen durch eines der größten Bildarchive Deutschlands, durch die Magazine und Werkstätten und zum Gebäude, dem ersten deutschen Archivzweckbau. Daneben erfahren Besucher Wissenswertes über die Aufbereitung von Archivgut, den Umgang mit digitaler Überlieferung, die Recherche und Benutzung von Archivquellen bis hin zur Entstehung von Editionen. Auszubildende des Bundesarchivs stellen ihre Berufe vor. Mit vielfältigen Maßnahmen für Gesundheit, Gleichstellung und die Vereinbarkeit von Familien, Aufgaben und Beruf stellt sich das Bundesarchiv als moderner Arbeitgeber vor.

In Workshops können sich Besucher ausführlich über die vielfältigen Recherchemöglichkeiten informieren. Ausgewählte Quellen zur deutschen Demokratie im 20. Jahrhundert liegen zum Stöbern bereit: Themen sind z.B. freie Meinungsäußerung, Grundrechtsverwirkung, Notstandsgesetze, Friedensbewegung oder der „Schwangerschaftsabbruch-Paragraph“ § 218. Die Unterlagen machen das politische Handeln der deutschen Regierungen transparent.
Bei einem Photowalk „Mit dem dritten Auge: Blickfang Archiv“ können Besucher ihre eigene Sicht auf das Archiv fotografisch festhalten. Auch unsere Ausstellung Offensive 77. „Linksterrorismus und Rote Armee Fraktion“ lädt zum genauen Hinschauen und Verweilen ein.

Für jüngere Besucher werden Workshops zum Herstellen von Fotogrammen oder zum richtigen Umgang mit Papier und ganztägig eine Mal- und Bastelecke angeboten.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Für die Workshops und den Photowalk können sich die Besucher am Veranstaltungstag direkt anmelden. Informationen gibt es unter www.bundesarchiv.de

Quellen der Fotos:
Einlagerung von Archivgut, Foto: B 198 Bild-2017-0220-023 / Nobel, Jürgen
Aufbereitung von Archivgut, Foto: B 198 Bild-2017-0220-018 / Nobel, Jürgen

Bundesweiter Fernstudientag 2018 – ZFH dabei

Vielfältiges Online-Aktionsprogramm des ZFH-Fernstudienverbunds

Koblenz, 15. Februar 2018 – Am Fernstudientag am Freitag, den 02. März, können sich Interessierte auf der Suche nach einer Weiterqualifizierung umfassend informieren: Zeitgleich finden deutschlandweit zahlreiche Veranstaltungen rund um das große Thema Fernstudium und Fernunterricht statt. Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) und die Hochschulen des ZFH-Verbundes beteiligen sich mit dem Online-Programm: „Einfach clever: Fernstudium“. In Online-Vorträgen, Live-Chats, Präsentationen und Videos erhalten die Teilnehmer - bequem vom Büro oder von zu Hause aus - einen Einblick in die berufsbegleitenden Fernstudienangebote. In ausgewählten Fernstudiengängen bieten die Expertinnen und Experten an den Hochschulen individuelle telefonische Studienberatungen an. Die Teilnahme an allen Aktionen ist unverbindlich und kostenfrei. Das komplette ZFH-Programm, welches fortlaufend ergänzt wird, ist unter www.zfh.de/fernstudientag zu finden.

Einfach clever Fernstudium:

„Neben Beruf und Familie flexibel und effektiv zum akademischen Abschluss“ heißt die Online-Präsentation zum Fernstudium im ZFH-Verbund. Die Kurz-Präsentation bringt die wichtigsten Aspekte zum Thema Fernstudium allgemein kurz und knackig auf den Punkt – bleiben Fragen offen, so steht von 8 bis18 Uhr Annette Honsel, Studienberaterin der ZFH, für persönliche Beratungsgespräche zur Verfügung. Darüber hinaus beteiligen sich viele Hochschulen des ZFH-Verbunds am Fernstudientag um über einzelne Fernstudienangebote zu informieren.

Sozialwissenschaftliche Fernstudiengänge an der Hochschule Koblenz

In einem Video stellt sich der Master-Fernstudiengang Kindheits- und Sozialwissenschaften vor – wer mehr wissen möchte, kann sich von 15 bis 18 Uhr von der Studiengangskoordinatorin telefonisch ausführlich beraten lassen. Für Erzieher/innen, die sich über berufsbegleitende Weiterbildungsmöglichkeiten informieren möchten, bieten die beiden Fernstudiengänge „Bildungs- und Sozialmanagement“ und „Pädagogik der Frühen Kindheit“ sowohl Video-Präsentationen als auch telefonische Studienberatungen an.

Bachelor-Fernstudiengänge IT-Analyst und Betriebswirtschaft

„IT-Analyst - beruflich erfolgreich durch innovative Konzepte“ heißt um 16 Uhr ein Online-Vortrag mit Live-Austausch von Studiengangsleiter Prof. Dr. Jörg Hettel gemeinsam mit Sabine Geigenmüller von der Hochschule Kaiserslautern. Dieses berufsbegleitende Fernstudium qualifiziert für die erfolgreiche Durchführung von IT-Projekten. Darüber hinaus stellt der Studiengang am Fernstudientag nonstop Lernvideos bereit und bietet von 8 bis 15 Uhr telefonische Beratungen an. Um das Bachelor-Fernstudium Betriebswirtschaft, das ebenfalls von der Hochschule Kaiserslautern angeboten wird, geht es in einem Online-Vortrag mit Live-Austausch um 17 Uhr. Studiengangsleiter Prof. Dr. Marc Piazolo und Martina Schließmeyer sind hier die Ansprechpersonen.

Master of Computer Science

Informatikwissen ist in nahezu allen Branchen gefragt – Quereinsteiger, ohne Informatik-Erststudium, die ihre in der Praxis erworbenen Kenntnisse jetzt auf akademischem Niveau ausbauen möchten, können sich hier informieren. An der Hochschule Trier bietet Studiengangsleiter Prof. Dr. Andreas Künkler um 18 Uhr einen Online-Vortrag mit Live-Austausch an: „Informatik für Quereinsteiger: berufsbegleitend vom Zertifikat bis zum Master of Computer Science“.

Von acht bis acht: Telefonberatung zu 3 MBA-Fernstudiengängen

In Videos stellt die Hochschule Ludwigshafen drei berufsbegleitende MBA-Fernstudiengänge vor: MBA Finance, Strategie & Accounting, MBA Internationale BWL und MBA Unternehmensführung. Von 8 bis 20 Uhr können sich Interessierte darüber hinaus individuell telefonisch beraten lassen.

Bachelor of Engineering

Für Techniker/innen, Meister/innen und qualifizierte Facharbeiter/innen, die sich für die nächste Karrierestufe weiterqualifizieren möchten, bietet die Hochschule Aschaffenburg zwei berufsbegleitende Studienangebote mit dem Abschluss Bachelor of Engineering an: Elektro- und Informationstechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. Am Fernstudientag stehen zu beiden Studienangeboten Screencasts online zur Verfügung, die über die Weiterbildungsmöglichkeiten informieren.

Konstruktionsbionik (M.Eng.) und Sicherheitsmanagement (M.A.)

Das Fernstudium Konstruktionsbionik an der htw saar richtet sich an Ingenieure, die im Team mit Biologen lernen, Problemlösungen in der Natur zu finden und biologische Lösungen in die Technik umzusetzen. Um einen ganz anderen Themenbereich geht es im Fernstudium Sicherheitsmanagement. Hier qualifizieren sich die Studierenden für ein übergreifendes Management der technischen Sicherheit (Safety) und des Schutzes vor schädlichen Eingriffen Dritter (Security). Christine Jordan-Decker, Studiengangskoordinatorin an der htw saar, wird beide Fernstudiengänge in einem Online-Vortrag vorstellen und von 14:15 bis 16:30 Uhr für telefonische Beratungsgespräche zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen zu den technischen Voraussetzungen für die Teilnahme an Online-Vorträgen, Links zu Videos und Präsentationen sowie das detaillierte ZFH-Programm, das weiterhin ergänzt wird, finden Interessierte unter www.zfh.de/fernstudientag

Veranstalter des bundesweiten Aktionstages ist der Fachverband Forum DistancE-Learning mit dem Ziel, die Weiterbildungsmethode DistancE-Learning weiter in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Mehr zum Fernstudientag 2018: www.fernstudientag.de

Änderungen im Kauf- und Bauvertragsrecht

Änderungen im Kauf- und Bauvertragsrecht - die Neuregelungen im Überblick und im Lichte der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Informationsveranstaltung der IHK Koblenz am 27. Februar 2018

Am 27. Februar 2018 findet eine kostenlose Informationsveranstaltung der IHK Koblenz zum Thema „Änderungen im Kauf- und Bauvertragsrecht - die Neuregelungen im Überblick und im Lichte der Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ statt.

Themenschwerpunkte sind unter anderem

·      Kaufrechtliche Mängelhaftung (z.B. Ein- und Ausbaukosten)
·      Änderung des Werkvertragsrechts (z.B. Abschlagszahlungen, Abnahme, Kündigung aus wichtigem Grund)
·      Spezialvorschriften für Bauvertrag und Verbraucherbauvertrag
·      Auswirkungen auf Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Die Veranstaltung ist besonders interessant und aktuell aufgrund der umfangreichen Änderungen im gesetzlichen Bauvertragsrecht und der kaufrechtlichen Mängelhaftung, die zum 1. Januar 2018 in Kraft getreten sind.
Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Kenntnisse aufzufrischen und sich kompakt über dieses wichtige Thema zu informieren sowie Ihre Fragen mit unserem Referenten, Herrn Rechtsanwalt Martin Ditandy, Anwaltskanzlei MEURER & DITANDY GbR zu diskutieren.
Veranstaltungsort: IHK Koblenz, Schlossstr. 2, 56068 Koblenz (kleiner Saal). Beginn ist um 17:30 Uhr (Ende ca. 19:30 Uhr). Anmeldungen unter www.ihk-koblenz.de/recht.

Schwerpunktthema 1968: Nachkriegs-Justiz und die Aufarbeitung der Naziverbrechen

Am Dienstag, 27. Februar um 19.00 Uhr startet das Schwerpunktthema "1968" der Landeszentrale für politische Bildung mit Vorträgen zur Justiz und den NS-Prozessen in den 60ern

Die unterschiedlichen globalen Ereignisse und Strömungen, die mit dem Jahr "1968" verbunden sind, präsentiert die Landeszentrale für politische Bildung in ihrem Schwerpunktthema "1968" für das erste Halbjahr 2018 in einer elfteiligen Veranstaltungsreihe.

Die Reihe beginnt am Dienstag, 28. Februar 2018 um 19.00 Uhr im Gerty-Spies-Saal der Landeszentrale in Mainz (Am Kronberger Hof 6) mit Vorträgen zum Thema "Justiz und NS-Prozesse in den 60er Jahren".
Prof. Dr. Sybille Steinbacher vom Fritz-Bauer-Institut stellt in ihrem Vortrag "Fritz Bauer und der Auschwitz-Prozess" die Rolle Fritz Bauers für die Aufarbeitung der Naziverbrechen vor. Joachim Hennig, Verwaltungsrichter i.R., analysiert das Thema "Die Bestrafung von NS-Juristen einschließlich der Personalpolitik in Rheinland-Pfalz". Im Anschluss diskutieren beide mit dem Publikum. Der Eintritt ist frei!

Eine Jahreszahl zum Erinnern

1968: Nur wenige Jahreszahlen haben sich so in das kollektive Gedächtnis der Welt eingeprägt. 1968 steht für Aufbruch zu politischen, sozialen und kulturellen Reformen, studentischen Protest, und nicht zuletzt für Demonstrationen gegen den Vietnam-Krieg, aber auch für die Niederschlagung des Prager Frühlings und die Morde an Martin Luther King und Robert Kennedy.

Weitere Themen sind am
- 28. Februar: Film "Das ist nur der Anfang, der Kampf geht weiter"
- 6. März: Studentenbewegung von rechts nach links
- 15. März: 1968 in den USA
- 16. März: 68. Die Provinz
- 20. März: 1968 - Südosteuropa
- 22. März: 1968 in Osteuropa
- 11. April: Rudi Dutschke
- 17. Mai: Feminismus von 1968 bis heute
- 30. Mai: Anne Wiazemsky. Paris, Mai 68

Zum Abschluss der Reihe findet im Mai eine Podiumsdiskussion zum Thema "1968: Fluch oder Segen" statt. Der Termin wird noch bekanntgegeben.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL