Montag, 18. November 2019

Letztes Update:11:07:41 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Autorin Sonja Roos liest aus ihrem Debütroman

(23.09.2019) Die RZ-Redakteurin und Autorin Sonja Roos wird am Mittwoch, 9. Oktober, ab 19 Uhr in der Stadtbibliothek Koblenz (Forum Confluentes, Zentralplatz) aus ihrem Debütroman „Für immer und ein Vierteljahr“ lesen.

In dem berührenden Liebesroman geht es um das Ehepaar Marc und Jana, die sich seit Jahren entfremdet haben. Als Marc Jana um die Scheidung bittet, stellt sie ihm jedoch ein merkwürdiges Ultimatum: Marc soll für ein Vierteljahr zu ihr zurückkehren und sie in dieser Zeit wortwörtlich auf Händen tragen, erst dann wird sie zustimmen und auch auf den Ehevertrag verzichten. Marc willigt zögerlich ein, doch das Paar merkt schnell, dass die plötzliche Nähe das Eis zum Schmelzen bringt. Nicht zuletzt ihre Liebe für den gemeinsamen Sohn Julius, der droht, auf die schiefe Bahn zu geraten, bringt die beiden einander wieder näher, doch ihnen läuft die Zeit davon.

Der Roman, der im Februar im Hamburger Acabus-Verlag erschienen ist, war eines der erfolgreichsten Debüts für den Verlag. Der Eintritt beträgt 3 Euro: Karten gibt es ab sofort in der Stadtbibliothek.

Infoveranstaltung der Volksbank RheinAhrEifel in Kaltenengers

Kostenloses MitgliederForum der Volksbank zum Thema Pflegeheimkosten

Kaltenengers – 23.09.2019. Die Volksbank RheinAhrEifel setzt ihre kostenlose Veranstaltungsreihe MitgliederForen fort. Am Dienstag, 8. Oktober 2019, findet um 19 Uhr in Kaltenengers eine exklusive Infoveranstaltung für Mitglieder der Genossenschaftsbank zu dem Thema „Ungedeckte Pflegeheimkosten. Was passiert im Pflegefall?“. Referent ist Rechtsanwalt Jürgen Kanthak aus Mayen.

Wer zahlt im Pflegefall?

Was passiert, wenn ich auf die Pflege in einem Heim angewiesen bin? Was gilt es zu bedenken und veranlassen? Muss das eigene Einkommen plus Vermögen eingesetzt werden? Werden Ehepartner, Kinder oder Enkelkinder finanziell herangezogen? Es gibt viele Fragen, die sich stellen, wenn ein Pflegefall eintritt. Oft muss es in solchen Situationen schnell gehen. Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld mit diesem Thema zu beschäftigen. Rechtsanwalt Jürgen Kanhtak wird im Rahmen des Mitgliederforums ausführlich über die Pflichten, aber auch die Grenzen bei der Kostenbeteiligung sprechen und die individuellen Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beantworten.

Das MitgliederForum findet statt im Rheinhotel Larus, In der Obermark 7 in Kaltenengers. Teilnehmen können alle Mitglieder der Volksbank RheinAhrEifel. Um eine Anmeldung wird gebeten telefonisch unter 02641/8001-1730, über die Internetseite www.voba-rheinahreifel.de/mitgliederforum oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Musik aus den niederen Landen

Bendorf. Im Rahmen der 47. Bendorfer Marktmusik zum Abendläuten am Freitag, 4. Oktober, 19 Uhr steht Musik unserer niederländischen Nachbarn auf dem Programm.

Bernd Kämpf und Konstantin Paganetti, Vater und Sohn, bieten ein abwechslungsreiches und spannendes Programm, in dessen Mittelpunkt der niederländische Komponist Jan Pieterzoon Sweelinck steht, der oft als „Organistenmacher Deutschlands“ bezeichnet wird.

Konstantin Paganetti studiert inzwischen an der Musikhochschule in Köln Gesang bei Christoph Pregardien und konzertiert bereits weltweit. Sein Vater Bernd Kämpf war bis vor einigen Jahren Regionalkantor in Neuwied und beschäftigt sich in seiner Freizeit mit seiner Instrumentensammlung, in deren Genuss die Zuhörer dieses Abends insofern kommen werden, dass Bernd Kämpf ein flämisches Cembalo und eine niederländische Truhenorgel mitbringen wird. Diese Instrumente sind im Gegensatz zur großen Orgel, die Bernd Kämpf ebenso einbinden wird, mitteltönig gestimmt, was zu einer interessanten Gegenüberstellung der Klangwelten führen wird.

Konstantin Paganetti erweitert das Programm mit Liedern, die die Grundlage der Orgel- und Cembalokompositionen sind, ergänzt durch ein geistliches Konzert von Heinrich Schütz, der in Amsterdam Kontakte mit Sweelinck pflegte.

Die Marktmusik in der Kirche St. Medard wird dieses Mal von Gisbert Wüst moderiert, der u.a. einen Text von Huub Oosterhuis vorstellen wird.

Agrarministerkonferenz in Mainz

Auf zur Kundgebung nach Mainz!

Mainz. Am 26. und 27. September findet die bundesdeutsche Agrarministerkonferenz im Hotel Atrium in Mainz-Finthen statt. Die Landwirte und Winzer in Deutschland haben es satt, sich immer weiter gängeln zu lassen.

Die Landwirte und Winzer sind aufgerufen, sich am Donnerstag, dem 26. September um 10:30 Uhr vor dem Tagungshotel Atrium in Mainz-Finthen einzufinden. Die Verabschiedung des Agrarpaketes zwischen dem Bundeslandwirtschafts- und Bundesumweltministerium bringt das Fass zum Überlaufen. Es wird offensichtlich nur noch über die Landwirte und nicht mehr mit den Landwirten gesprochen. Das vorgesehene Glyphosatverbot, Mindestabstände zu Gewässern bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln, aber auch die stille Enteignung der landwirtschaftlichen Betriebe, der anhaltende Flächenverbrauch sowie die stetig zunehmenden Auflagen können nicht hingenommen werden.

Der Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Michael Horper, appelliert an die Bauern und Winzer: „Lassen Sie uns den Agrarministern deutlich unseren Unmut zum Ausdruck bringen. Sie sollen endlich erkennen, dass wir ein nachhaltig arbeitender Berufstand sind und politische Entscheidungen, die sich vor allem an Meinungen und Strömungen orientieren, „einen ganzen Berufstand“ zerstören können. Wir müssen ein Zeichen setzen und deutlich machen, dass das Ende der Fahnenstange erreicht ist!“. Alle Mitglieder des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau sind aufgerufen, an der Kundgebung am 26. September teilzunehmen und sich bei ihrer Geschäftsstelle zwecks Mitfahrgelegenheit zu melden.

Kunst im gARTen 2.0

"Die drei Kunstschaffenden vom Hundelskapellchen" werden nach dem überragenden Erfolg des letzten Jahres am Wochenende 28. und 29.09.2019 ein neues künstlerisches Highlight unter der Überschrift Kunst im gArten 2.0 veranstalten.

Ditha Rechert, Iris Sofia Birrenbach und Edith Kaufmann stellen dieses Jahr im im facettenreichen Garten von Ditha Rechert neue Installationen und Arrangements aus, die der Betrachter im Gartenumfeld so nicht vermutet. Der Betrachter wird auf eine faszinierende und inspirierende Reise eingeladen und kann eine ganze Bandbreite an Bildern mit unterschiedlichsten Motiven und verschiedenen künstlerischen Techniken bewundern.

Bei stabilen Wetterverhältnissen wird Edith Kaufmann erstmalig auch ihr neues Werk „Kunstpyramide“ der Öffentlichkeit präsentieren.

Die Vernissage findet am Samstag, den 28. September um 15.00 Uhr statt. Die Laudatio wird der Landtagsabgeordnete Sven Lefkowitz halten. Musikalisch wird die Eröffnungsfeier hochkarätig umrahmt. Hier wird die Sängerin Ruth Zimmermann, begleitet von Pianistin Irina Kriemer musikalische Leckerbissen präsentieren.

Die Kunstwerke sind an diesem Tag bis 19.00 Uhr zu sehen.
Am Sonntag, den 29. September wird das Programm ab 14.00 Uhr mit einer Finissage abgerundet. Hier gibt es verschiedene Überraschungen und ein Besuch lohnt sich garantiert.

Die Ausstellung schließt sonntags um 18.00 Uhr.
Im Vordergrund steht den drei Künstlerinnen, ihre Kreativität und Lebenslust mit anderen zu teilen, daher steht der Garten allen offen, die an der Vielfalt der Kunst interessiert sind.

Die genaue Adresse des Ausstellungsortes ist: Im Hundel 15, 53545 Linz am Rhein
Wer nähere Informationen wünscht, kann sich an Ditha Rechert unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder unter der Rufnummer 02644-6036236 wenden.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL