Sonntag, 24. Juni 2018

Letztes Update:02:54:03 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Jump in Art, Stadt - Land - Fluss, 24.05.2018, 18-19.30 Uhr

 


Ludwig Museum
Danziger Freiheit 1 (am "Deutschen Eck")
D - 56068 Koblenz
Tel.: 0049 261 30 40 40
Fax: 0049 261 30 40 413
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Workshop in den Sommerferien – „Atelier Museum!“

Das Ludwig Museum wird zum Atelier.

Quer durch viele Techniken und mit vielen Kunstwerken, kann gezeichnet, gemalt, gebaut, gebastelt, gedruckt und vieles mehr mit eigenen Ideen gestaltet werden.

Ein Themenschwerpunkt zum Beispiel ist das „abstrakte Kunstwerk“. Was ist das überhaupt? Gibt es ein "Rezept" um so ein Bild zu malen?

Auch die Tierzeichnungen aus der aktuellen Ausstellung „Shao Fan: You“ werden genau betrachtet und dienen als Vorbild für eigene Zeichnungen.

Zielgruppe: Kinder & Jugendliche, es werden Altersgruppen gebildet; max. 20 Teilnehmer

Termin

26. Juni – 29. Juni 2018, jew. 10.30 – 15 Uhr,

Kosten: 50 € zzgl. Material [10 €]

Anmeldung:  0261 / 30 40 416 oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

„Seid wachsam! Eine Zensur findet nicht statt“

„Seid wachsam! Eine Zensur findet nicht statt“ - Der Bund rheinischer Dichter auf dem Rittersturz 1926

In der Weimarer Republik gab es zwar keine Zensur, aber die kritischen Schriftsteller und Schriftstellerinnen der Zeit erlebten das anders. Freiheiten wurden eingeschränkt. Autoritäre Gedanken erhielten immer mehr Raum. Schreibende, nach denen später Straßen in Koblenz benannt wurden, fanden sich 1926 zusammen und gründeten auf dem Rittersturz den Bund rheinischer Dichter. 1933, nur sechs Jahre nach seiner Gründung, musste er sich wegen "schikanöser Machenschaften" der Nationalsozialisten auflösen.

Das Leseteam des Fördervereins Lesen und Buch trägt am Montag , 28. Mai 2018 im Rahmen der Koblenzer Wochen der Demokratie literarische Texte vor, die davon zeugen, dass es in einer enger werdenden Gesellschaft auch andere Stimmen gab.

Die Veranstaltung in der Stadtbibliothek Koblenz beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

„Koblenzer Begegnungen“

Auch im zweiten Teil der „Koblenzer Begegnungen“ erwartet das Publikum am 26. und 27. Mai ein Wochenende großer musikalischer Momente. Am Samstagabend lädt die Rheinische zur Streicherserenade ins Kurfürstliche Schloss Koblenz ein, am Sonntagnachmittag zur Bläserserenade ins Görreshaus.

Am Dirigentenpult im Kurfürstlichen Schloss heißt die Rheinische am Samstagabend um 20:00 Uhr die Geigerin und Dirigentin Ning Kam zum wiederholten Male herzlich willkommen. Unter dem Titel „Von Licht und Dunkelheit“ präsentiert Kam gemeinsam mit den Streichern der Rheinischen das Divertimento D-Dur KV 136 von Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydns Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 C-Dur, Max Richters Neukomposition von „Der Winter“ aus „Die vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi und Dmitri Schostakowitschs Kammersinfonie c-Moll op. 110 in einer Streichorchesterfassung von Rudolf Barshai. Dabei wirkt Ning Kam nicht nur als musikalische Leiterin mit, sondern auch als Solistin an der Violine.

Am Sonntagnachmittag geht es um 16:00 Uhr zur Bläserserenade „Just play it cool“ ins Görreshaus. Dirigent Thomas Clamor und das große Blechbläserensemble der Rheinischen Philharmonie führen die Konzertbesucher durch ausgewählte Stücke wie die Blechbläserfassung von Modest Mussorgskys „Bilder einer Ausstellung“ von Elgar Howarth, Luis Alberto Castros „Fanfarria Ceremonial No. 3“ sowie Eric Crees‘ Blechbläserfassung der Suite aus „West Side Story“ von Leonard Bernstein.

Das Staatsorchester Rheinische Philharmonie und die Gastdirigenten laden Sie herzlich zu diesen besonderen Konzerterlebnissen ein und freuen sich auf Ihr Kommen.

Tag der offenen Tür im Justizzentrum Bad Kreuznach am 13. Juni 2018

Am 

Mittwoch, dem 13. Juni 2018

veranstalten das Land - und Amtsgericht, die Staatsanwaltschaft und das Arbeitsgericht in Bad Kreuznach

den Tag der offenen Tür im Justizzentrum Bad Kreuznach.

Hierzu laden der Präsident des Landgerichts Bad Kreuznach, der Leitende Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach, die Direktorin des Amtsgerichts Bad Kreuznach und der Dienststellenleiter des Arbeitsgerichts Mainz – Auswärtige Kammern Bad Kreuznach - sehr herzlich ein.

Die Justiz in Bad Kreuznach präsentiert sich an diesem Tag in ihrem neuen Gebäude in der John.-F-Kennedy-Str. 17 mit einem vielfältigen Angebot. Unser Schirmherr, Herr Justizminister Mertin, wird um 8:45 Uhr die Gäste begrüßen. Von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr wollen die Justizbehörden in Bad Kreuznach den interessierten Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit geben, einen Blick hinter die neuen Gerichtsmauern zu werfen und ihnen Eindrücke vermitteln – wie zum Beispiel von den Verwahrzellen oder unserer Medientechnik – die dem Besucher im normalen Alltag so nicht möglich sind. Daneben umfasst das Angebot unterschiedliche Vortragsveranstaltungen, die im Verlaufe des Vormittags eher auf Schulklassen zugeschnitten sind. Das Nachmittagsprogramm mit Vorträgen zu so interessanten Rechtsthemen wie „Richtig Vererben“ oder der Vorsorgevollmacht, den Rechten und Pflichten im Arbeitsverhältnis und einigem mehr wird sicherlich auch bei den erwachsenen Bürgerinnen und Bürgern auf großes Interesse stoßen. Diverse Informationsstände und die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Dienste in unserem Hause runden das Angebot ab. Die Behördenleiter der Justizbehörden in Bad Kreuznach und die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen freuen sich schon jetzt auf die Begegnung mit den Bürgerinnen und Bürgern, denen sie ihr Haus gerne einmal außerhalb des Dienstbetriebs vorstellen wollen.

Landgericht Bad Kreuznach, Der Präsident      

Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach, Der leitende Oberstaatsanwalt

Amtsgericht Bad Kreuznach, Die Direktorin

Arbeitsgericht Mainz - Auswärtige Kammern Bad Kreuznach, Der Dienststellenleiter

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL