Montag, 20. Mai 2019

Letztes Update:04:38:54 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Rheinleuchten verschiebt sich auf Ostern

Burg Lahneck und Allerheiligenberg werden illuminiert

Lahnstein. Wenn es am Osterwochenende (19. bis 21. April) im Mittelrheintal von Rüdesheim bis Koblenz zum Rheinleuchten kommt, dann erstrahlen auch die Burg Lahneck und die Kapelle Allerheiligenberg in Lahnstein von 20 bis etwa 24 Uhr in einem besonderen Licht Der Erfolg vom letzten Mal ließ die städtische Touristinformation das Projekt in Lahnstein wieder ankurbeln.

Von Karfreitag bis Ostersonntag beteiligen sich die zwei historischen Stätten und bieten den Besuchern ein buntes Rahmenprogramm. Neben der Lichtkunst, die an den Gebäuden selbst stattfindet, wird auf dem Allerheiligenberg Livemusik, Kulinarisches und ein Nachtfeuer geboten. Die Burg kann freitags und samstags bei einer nächtlichen Kerzenführung erkundet werden. Anmeldungen nimmt die Touristinformation Lahnstein entgegen. Auch das Burgrestaurant ist geöffnet und bietet Überraschungen für den Gaumen.

Ursprünglich war die Veranstaltung an zwei Wochenende im März geplant und wurde dementsprechend in den Veranstaltungskalender zum Jubiläum der Stadt aufgenommen.

Vortrag "Herausforderung Islam"

Islam - Allein das Wort scheint heute schon auszureichen, um die Gemüter zu erhitzen.

Eine Religion, die den meisten fremd ist, mit Terror und Gewalt assoziiert wird und man meist nur aus den Medien kennt. Trotz der fehlenden Kenntnisse, scheint man oft genau zu wissen, dass der Islam eine Religion sei, die mit den gesellschaftlichen Werten und Normen der westlichen Welt keineswegs vereinbar ist.

Zu diesem Zweck versucht die Ahmadiyya Muslim Gemeinde in Neuwied mit ihren Mitmenschen im Dialog zu bleiben um den gängigen Vorurteilen zuvorzukommen und so das gemeinsame Miteinander, den gegenseitigen Respekt und die Toleranz hier in Neuwied zu fördern.

Dazu möchten wir Sie auch diesmal wieder bei unserem Programm

"Herausforderung Islam"

am 31.03.2019 um 16 Uhr in der Bait-ur-Raheem Moschee auf der Matthias Erzberger-Straße 18, in Neuwied willkommen heißen.

Abendspaziergänge zum Abschalten

Neue Reihe zur Passion in der evangelischen Kirchengemeinde St. Goarshausen

ST. GOARSHAUSEN. (5. März 2019) Für alle, die Zeit mit sich und in der Natur verbringen möchten, bietet die evangelische Kirchengemeinde St. Goarshausen in der Passionszeit Abendspaziergänge zum Abschalten an. Wer gerne „eine Runde drehen“ und in der herrlichen Umgebung des Mittelrheintals den Tag bedenken und zur Ruhe kommen will, ist dazu willkommen.

Die Spaziergänge dauern zirka eine Stunde, finden auch bei Regen statt und sind für alle Personen mit einer normalen Gehfähigkeit geeignet. Die Termine können auch einzeln wahrgenommen werden.

Die Termine der Abendspaziergänge: Mittwoch, 13., Donnerstag, 21., Dienstag, 26. März, Montag, 1. und Freitag, 12. April. Treffpunkt ist jeweils um 18 Uhr das Pfarrhaus der evangelischen Kirchengemeinde in St. Goarshausen, Dolkstraße 15.

Mehr Informationen gibt Pfarrerin Janina Franz unter 06771-94033 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Filmabend im Bundesarchiv

Koblenz. Am Dienstag, dem 12. März 2019, um 19.30 Uhr zeigt das Bundesarchiv den Film "Tiefland" (BR 1954, 98 min, Regie: Leni Riefenstahl) in seiner diesjährigen Filmreihe "Von Leinwandgöttinnen und Powerfrauen.

Weiblichkeit im deutschen Film".

Der Schafhirte Pedro beschützt seine Herde hoch in den Pyrenäen vor den Wölfen. Im Tiefland verliebt er sich in  die Tänzerin Martha (dargestellt von Leni Riefenstahl), die jedoch auch sein Herr, Don Sebastian, zur Geliebten nehmen will. Um die Verlobte des Don Sebastian zu besänftigen, soll Martha von Pedro zum Schein geheiratet werden - doch die eigenwillige Tänzerin und der brave Hirte durchkreuzen den Plan …

Leni Riefenstahl agierte in ihrem letzten Spielfilm als Produzentin, Drehbuchautorin, Regisseurin und Hauptdarstellerin, zudem verantwortete sie die schwelgerische Optik des Films. Die Musik der gleichnamigen Oper von Eugen d’Albert adaptierte Guiseppe Becce für den Film.

Die Verpflichtung von NS-verfolgten Insassen eines „Zigeunerlagers“ als Kleindarsteller und Komparsen während der Dreharbeiten (1940-1944) führte zu jahrzehntelanger juristischer Aufarbeitung.

Veranstaltungsort: Bundesarchiv, Potsdamer Straße 1, Koblenz (Karthause)

Beginn: 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr

Eintritt frei

Oberbürgermeister und Koblenzer Winzer laden zur Rathaus-Weinverkostung 2019

Die Koblenzer Winzer bieten in Zusammenarbeit mit dem Koblenzer Oberbürgermeister alljährlich eine vielfältige Auswahl ihrer Weine jedem Interessierten am jeweiligen Weinstand zur Verkostung an. In diesem Jahr können die Besucher rund 70 Weine von den 11 teilnehmenden Winzern aus den 4 weinbaubetreibenden Koblenzer Stadtteilen Ehrenbreitstein, Güls, Lay und Moselweiß probieren.

Diese traditionelle Veranstaltung findet zum dreiundzwanzigsten Mal unter dem Motto „Koblenzer Wein von Mosel und Rhein“ am Sonntag, 14. April 2019 zwischen 13 und 18 Uhr statt.

Der sehr frühe Austrieb, der heiße Sommer und der Bilderbuchherbst führten zu einem frühen Lesetermin und sehr gesunden sowie säuremoderaten Lesegut. Diese Faktoren begründeten den Ausbau von hervorragenden 2018er Weinen.

Bei gutem Wetter soll die Veranstaltung wieder - wie 2018 - auf dem idyllisch gelegenen Willi-Hörter-Platz rund um den Schängelbrunnen stattfinden. Bei unbeständigem Wetter werden die Weinkostbarkeiten im Historischen Rathaussaal (Zugang vom Jesuitenplatz) ausgeschenkt. Wasser und Brot stehen zur Neutralisierung bereit. Zudem kann an einem separaten Stand Fingerfood gekauft werden.

Bei den angebotenen Weinen aus den Weinanbaugebieten Mittelrhein und Terrassenmosel werden zwar die Rieslinggewächse dominieren, aber es werden z.B. auch Weine aus anderen weißen und roten Rebsorten in fast allen Qualitätsstufen in freier Auswahl zu probieren sein. Bei den Weinen aus den roten Trauben sind zudem verschiedene Ausbaumethoden verkostbar: Blanc de Noir´s sowie Rosé- bzw. Weißherbstweine.

Oberbürgermeister David Langner und Christoph Müller für die teilnehmenden Koblenzer Winzer eröffnen die Veranstaltung. Zudem werden die Weinmajestätinnen aus Güls und Lay Grußworte zu den Anwesenden sprechen.

Eintrittskarten zum Vorverkaufspreis von 18 € sind über Ticket-Regional online, bei der Tourist-Information im Forum-Confluentes, bei verschiedenen Koblenzer Buchhandlungen, im Genusszimmer sowie allen Koblenzer Winzerbetrieben ab Montag, 11. März 2019, erhältlich.

Am Veranstaltungstag kostet die Eintrittskarte 19,50 €.

Im jeweiligen Preis ist ein Probierglas inbegriffen.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL