Montag, 21. Oktober 2019

Letztes Update:07:05:15 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Poesie der Nachbarn: Literatur und Politik in Schottland

Veranstaltung „Poesie der Nachbarn – Schottland. Dichter übersetzen Dichter“ in der Landeszentrale für politische Bildung am 15. Oktober 2019 in Mainz / Eintritt frei

Am Dienstag, 15. Oktober 2019 um 19.00 Uhr lädt die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) zur Veranstaltung „Poesie der Nachbarn – Schottland. Dichter übersetzen Dichter“ ein.

Im Gerty-Spies-Saal der LpB (Am Kronberger Hof 6) führt nach der Begrüßung durch Rainer Ullrich, Referatsleiter der LpB, der Künstlerische Leiter des Künstlerhauses Edenkoben, Hans Thill¸ in das Projekt „Poesie der Nachbarn“ und in die schottische Lyrik ein.
In der folgenden Lesung der Gedichte im englischen Original sowie der deutschen Nachdichtungen, die in Edenkoben entstanden sind, geben Cheryl Follon und Iain Galbraith einen Einblick in die schottische Lyrik. Im anschließenden Gespräch unter Moderation von Hans Thill ergibt sich die Möglichkeit, die Sichtweise der Dichterinnen und Dichter und deren Einschätzungen kennenzulernen. Der Eintritt ist kostenlos!

Zum Projekt „Poesie der Nachbarn“
Die Übersetzerwerkstatt „Poesie der Nachbarn – Dichter übersetzen Dichter“ – von Gregor Laschen 1988 eingerichtet und heute geleitet von Hans Thill – ist im Laufe der Jahre eine national wie international bekannte Veranstaltung geworden: das Konzept ist Gegenstand internationaler übersetzungswissenschaftlicher Diskussion.
Bei „Poesie der Nachbarn – Dichter übersetzen Dichter“ waren im Sommer schottische Lyrikerinnen und Lyriker zu Gast im Künstlerhaus Edenkoben und trafen deutschsprachige Kolleginnen und Kollegen. Ziel war die gemeinsame Übertragung der schottischen Gedichte ins Deutsche auf Grundlage von Rohübersetzungen.

Cheryl Follon
geb. 1978 in Ayrshire, studierte Jura, Englische und Schottische Literatur, sowie Kreatives Schreiben in Glasgow und Dublin. Sie ist Lehrerin an einer Hochschule in Glasgow und veröffentlichte drei Gedichtbände „All Your Talk“ (2004), „Dirty Looks“ (2010) und „Santiago“ (2017).

Iain Galbraith
geb. 1956 in Glasgow, lebt in Deutschland und arbeitet als Schriftsteller und Übersetzer. Sein Gedicht „Cherry Time“ wurde 2005 von der Scottish Poetry Library zu einem der besten schottischen Gedichte des Jahres gewählt. Sein erster Gedichtband „The True Height of The Ear“ erschien 2018.

AfD-Veranstaltung: Wie viel Klima macht der Mensch?

Neuwied. Der Neuwieder Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) lädt zu einer Veranstaltung mit Dr. Heiko Wildberg am Freitag, den 11. Oktober in Neuwied ein. Dr. Wildberg wurde im September 2017 in den 19. Deutschen Bundestag gewählt und ist seither Mitglied der AfD-Bundestagsfraktion und im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Im Anschluss an den Vortrag ist das Publikum zur Diskussion eingeladen. Die öffentliche Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei. Den Veranstaltungsort können Interessenten via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. mit Namen und Telefonnummer erfragen.

AfD-Kreisverband Neuwied

Archäologischer Vortrag im Kulturzentrum Festung Ehrenbreitstein

„40 Tonnen Stahl! Die römische Schmiede von Duppach-Weiermühle (Lkr. Vulkaneifel)“

Riesige steinerne Greifen- und Löwenskulpturen von Grabdenkmälern aus dem Gräberfeld der römischen Villenanlage von Duppach-Weiermühle (Lkr. Vulkaneifel) machten das kleine Eifeldorf und seine Villa seit 2002 international bekannt. Im Fokus der jüngsten archäologischen Grabungen steht seit 2006 der Wirtschaftsbereich der Villenanlage, darunter auch eine Schmiede. Hier wurden ab dem vierten Jahrhundert n. Chr. große Mengen an Eisen verhüttet, geschmiedet und weiterverarbeitet. Vieles deutet darauf hin, dass in dem Zeitraum neue Bewohner mit dem notwendigen Know-How in der Eisenverarbeitung die Villenanlage bewohnten. Im Rahmen von interdisziplinären Forschungen können nun auch sichere Aussagen über Menge und Umfang des hier geschmiedeten Eisens getätigt werden. Seit den jüngsten Grabungen im Sommer 2019 steht zudem fest, dass die Villenanlage mit der Schmiede direkt an das römische Straßennetz zwischen Köln und Trier angebunden war. Diese Informationen zeigen, dass die spätantike Eisengewinnung in Duppach auf regionaler Ebene von viel größerer Bedeutung gewesen sein muss, als bislang angenommen.

Der Vortrag von Grabriel Heeren MA findet am Mittwoch, dem 9.10.2019 um 19.00 Uhr im Kuppelsaal in der Festung Ehrenbreitstein statt. Hierzu lädt Gesellschaft für Archäologie an Mittelrhein und Mosel alle Mitglieder ein.  Gäste sind wie immer herzlich willkommen. Der Eintritt zur Festung und zum Vortrag ist ab 18 Uhr frei.

Vorstellungsaufall "Welcome to Paradise lost"

Die geplante Vorstellung von "Welcome to Paradise lost" am 01.10.2019 um 20:00 Uhr im Bundesarchiv muss wegen Erkrankung im Ensemble ersatzlos ausfallen.
Besucher, die bereits Karten gekauft haben, können diese für eine der folgenden Vorstellungen von "Welcome to Paradise lost" umtauschen.
Weitere Vorstellungen: 09., 11., 16., 18.10.2019, jeweils um 20:00 Uhr im Bundesarchiv.

Kontakt, Karten und Information:
Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet,
Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841
Internet: www.theater-koblenz.de
Besuchen Sie das Theater Koblenz auch auf Facebook und Twitter!

Vortrag am 10.10.2019: Endoskopie des Magen-Darm-Traktes – wann muss es sein? Was passiert da?

Lahnstein. Magen-Darm-Spiegelungen machen den meisten Menschen Sorge. Dabei sind in den letzten Jahren durch technische Fortschritte erhebliche Verbesserungen in der Endoskopie des Magen-Darm-Traktes erzielt worden. Heute erfolgen die so genannten endoskopischen Untersuchungen heute nach neusten medizinischen Erkenntnissen, leitliniengerecht und schonend; selbst bei der Entfernung von krankhaftem Gewebe (z. B. Polypen) gibt es moderne und schonende Techniken. Im St. Elisabeth Krankenhaus Lahnstein werden zudem nicht nur Routineuntersuchungen wie Magen- und Darmspiegelungen durchgeführt, sondern auch spezielle Untersuchungen wie Ultraschall von innen (Endosonographie) oder Gallenwegspiegelungen.

Aber wann müssen solche Untersuchungen überhaupt sein? Und was genau passiert da? Bin ich wach oder schlafe ich während der Behandlung? Diese und andere Fragen werden während des Vortrags im Rahmen der Reihe „Durchblick Gesundheit“ beantwortet und die sehr positive Entwicklung der modernen endoskopischen Möglichkeiten aufgezeigt. Anschließend steht Chefarzt Prof. Dr. med. Thomas Marth für alle Fragen der Besucher zur Verfügung. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 10.10.2019, um 17:30 Uhr im St. Elisabeth Krankenhaus Lahnstein statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL