Mittwoch, 29. Januar 2020

Letztes Update:01:47:07 AM GMT

region-rhein.de

RSS

RHEIN IN FLAMMEN UND WEINMARKT IN OBERWESEL

Zwei Dinge gehören im UNESCO-Welterbetal seit Jahrhunderten unzertrennlich zusammen: Der Rhein und sein Wein. Beide haben weltweit einen besonderen Klang. Beide können zusammen aber nur an ganz wenigen Stellen so in Szene gesetzt werden wie in der Stadt der Türme und des Weines. Dann nämlich, wenn zum Feuerwerk am Himmel auch noch das historische Stadtbild illuminiert wird.

RHEIN in FLAMMEN am 14. September2019

Weinmarkt und musiksynchrones Brillantfeuerwerk sind besondere Highlights im Zentrum des Oberen Mittelrheintals. Beides wird seit vielen Jahren von Einheimischen wie den vielen tausend Besuchern mit absoluten Superlativen belegt. Auch in diesem Jahr verspricht der Frankfurter Feuerwerker C. Fritsch beim drittgrößten musiksynchronen Feuerwerk in der Bundesrepublik ein Spektakel mit zehntausenden Effekten, an das sich alle Zuschauer lange staunend erinnern werden. Kommt in Oberwesel doch die Atmosphäre und die einzigartige Kulisse der festlich illuminierten Stadt und der Lindwurm der aus Sankt Goar kommenden, am bengalisch-rot leuchtenden Felsen der Loreley vorbeifahrenden Schiffe hinzu. In diesem Jahr sorgt die Show „Twilight“ mit Musik aus dem Album „Time“ der Band Electric Light Orchestra (ELO) garantiert wieder für Gänsehautstimmung. Chris Fritsch und sein Team sorgen wieder für ein faszinierendes Himmelsspektakel, das in Europa seinesgleichen sucht. Durch das erneute großzügige Sponsoring eines Aggregats für die Soundanlage auf der anderen Rheinseite, das durch die Firma „innogy SE“ zur Verfügung gestellt wird, können alle Gäste die musikalische Untermalung des Feuerwerks genießen. Voraussichtlich ab 20:00 Uhr wird die B9 zwischen Zufahrt Planstraße und Zufahrt zum südlichen Bahnübergang für Fahrzeuge aller Art gesperrt.

Zwei Wochenenden Weinmarkt: Vom 13. bis 16. sowie am 20. und 21. September 2019

Auf dem Weinmarkt bieten 13 Winzer aus Oberwesel, Engehöll, Dellhofen, Kaub, Niederheimbach und Bacharach insgesamt über 150 edle Tropfen an.

Immer dann, wenn die Böller abgeschossen werden, ist Weinmarkt. Am Freitag, 13. September, eröffnet Stadtbürgermeister Marius Stiehl mit der Weseler Weinhex‘ Catharina I. das gesellige Zusammensein. Dann heißt es an allen Tagen beste Unterhaltung, tolle Stimmung, grandiose Weine und die passende Begleitmusik von Musikvereinen aus der Region sowie bekannten Tanz- und Partybands.

Ein ganz besonderer Höhepunkt wird am Sonntag, 15. September der große Winzerfestumzug mit Weinhex‘ Catharina I. sein, der in diesem Jahr unter dem Motto steht:
„Spielt das Klima noch so verrückt,
Oberweseler Wein immer entzückt!“
Der Weg führt vom Bahnhof zum nördlichen Stadtende und zurück zum Marktplatz.

Oberweseler Weinmarktglas

Das Oberweseler Weinmarktglas kann an allen Wein- und Getränkeständen des Weinmarktes, am Rhein in Flammen-Samstag auch an den Ständen in den Rheinanlagen, zum einmaligen Preis von jeweils 2,50€ erworben werden. Es dient als Kulturbeitrag zum Weinmarkt. Einmal erworben, kann das Weinglas an allen Veranstaltungstagen mitgebracht werden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Tourist-Information Oberwesel
Rathausstraße 3
55430 Oberwesel

Tel.: 06744-710624
Fax: 06744-1540

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.oberwesel.de

Unfallkasse nimmt Kindertagespflege in den Fokus

Für Jugendämter und Tagespflegepersonen

Kindertagespflege ist das Thema einer kostenfreien Fachveranstaltung, zu der die Unfallkasse Rheinland-Pfalz am Freitag, 27. September 2019, Beschäftigte von Jugendämtern und interessierte Tagespflegepersonen nach Andernach einlädt. Im Fokus stehen die Auswertung eines bundesweiten Forschungsprojektes durch Prof. Dr. Susanne Viernickel, die daraus resultierenden Ergebnisse und Empfehlungen für eine gute gesunde Kindertagespflege.

Infos und Anmeldung unter www.ukrlp.de/spektrum, Themencode SV-111.

Städtische Bühne Lahnstein zeigt Fotografien

Ausstellung von Michael Mucha im Nassau-Sporkenburger Hof

Lahnstein. „Entlang der Lahn von Diez bis Lahnstein“ heißt die Ausstellung mit Fotografien von Michael Mucha, die vom 15. September bis 20. Oktober 2019 im Lahnsteiner Theater, dem Nassau-Sporkenburger Hof, zu sehen sein wird. Die atmosphärisch dichten Aufnahmen entstanden über einen Zeitraum von mehreren Jahren und zeigen eine intensive ästhetische Auseinandersetzung mit dem Lahntal. In den Schwarz-Weiß-Aufnahmen erscheinen der Fluss und die begrenzenden Berge mal dramatisch, mal verträumt oder mystisch.

Die Vernissage zu der Ausstellung findet am Sonntag, den 15. September 2019, um 11 Uhr statt. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Georgios Markou.

Zu sehen ist die Ausstellung anschließend bis zum 20. Oktober 2019 und ist während der Theateraufführungen oder nach Rücksprache mit dem Theaterbüro (02621/610645) geöffnet.

Schwerpunktthema 2. Halbjahr 2019: Migration – gestern, heute und morgen

Schwerpunktthema „Migration“ der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz im 2. Halbjahr 2019 mit 26 Veranstaltungen


„Es waren die Besten, mein Lieber! Die Besten der Welt! Und warum? Weil sich die Völker dort vermischt haben. Vermischt - wie die Wasser aus Quellen und Bächen und Flüssen, damit sie zu einem großen, lebendigen Strom zusammenrinnen.“ Mit diesen Worten beschrieb Carl Zuckmayer in „Des Teufels General“ die Folgen der Migration auf die Menschen am Rhein.

Und „Migration“ ist das neue Schwerpunktthema für das zweite Halbjahr 2019 der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz. In 26 Veranstaltungen von Mainz bis Pirmasens, Ludwigshafen bis Koblenz, geht es in vielfältigen Formaten wie Lesungen, Bildungsreisen, Vorträgen, Buchvorstellungen, Diskussionen und Filmen darum, sich mit den vielen Facetten des Themas gestern, heute und morgen auseinanderzusetzen.

LpB-Direktor Bernhard Kukatzki: „Migration prägt seit jeher unsere Gesellschaften. Wie Carl Zuckmayer es so perfekt beschrieben hat, findet Migration schon immer und ständig statt, ist also gewissermaßen Normalität. Gleichwohl wird Migration häufig erst bei Problemen sichtbar oder wird angesichts von Konflikten thematisiert und diskutiert. Mit unserem neuen Schwerpunkt nähern wir uns dem Thema „Migration“ aus ganz unterschiedlichen Aspekten und Blickwinkeln, aus historischer Perspektive und aus aktueller, politischer Sicht.“

Die nächsten Veranstaltungen der Reihe sind am Dienstag, 10. September 2019 um 18.30 Uhr der Vortrag von Prof. Dr. Thomas Jäger, Uni Köln zur Außenpolitik angesichts der Flüchtlingskrise und am Donnerstag, 12. September um 19.00 Uhr die Lesung „Mutters Flucht“ mit ZDF-Redaktionsleiter Andreas Wunn. Beide finden in der Landeszentrale (Am Kronberger Hof 6) in Mainz statt.

Die Veranstaltungsübersicht finden sie unter www.politische-bildung.rlp.de/themen/themenschwerpunkt-migration.html

Die halbjährlichen Schwerpunktthemen der LpB
Seit 2018 bietet die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz jedes Halbjahr ein neues Schwerpunktthema mit vielfältigen Veranstaltungen an. Nach „1968“ und „Konsum“ im letzten Jahr stand im 1. Halbjahr 2019 das Thema „Frauen verändern die Welt" im Mittelpunkt.

Vom 13. bis 27. September Faire Woche

Veranstaltungen im Kreis und Stadt Neuwied

Die Faire Woche ist die größte Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland und wird seit 2001 jedes Jahr in den letzten zwei Septemberwochen durchgeführt. Auch in Neuwied bieten die Steuerungsgruppen des „Fairtrade-Landkreises“ und der „Fairtrade-Stadt“ einige Aktionen an.

Am 18. September um 20 Uhr wird im MinsKi (Schauburg- Kino, Heddesdorfer Straße 84/ Dierdorfer Straße 2, 56564 Neuwied) der Film „ FAIR TRADERS“ gezeigt. Am darauf folgenden Donnerstag, 19. September, ist der Film um 18 Uhr auch im Cine5 Kino Asbach (Anton-Limbach-Straße 3d, 53567 Asbach) zu sehen. Reservierung unter: www.cine-five.de oder 02635- 9432610.

Am Samstag, 21. September, treffen sich alle Interessierten um 10 Uhr im Innenhof des food hotels, Langendorfer Straße 155, 56564 Neuwied, für einen konsumkritischen Stadtrundgang (Dauer: ca. 120 min). Der Rundgang führt zu Geschäften und Lokalitäten in der Neuwieder Innenstadt, die sich mit regionalem, nachhaltigem und/oder fairem Konsum auseinandersetzen. An drei Stationen (food hotel, Bäckerei Geisen und Eine-Welt-Laden) berichten die jeweiligen Akteure über Ihr Engagement. Hier ist ebenfalls eine Anmeldung bis zum 18 September unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. erforderlich.

Am Donnerstag, 26. September, referiert im Außerschulischen Lernort Linkenbach (Deponiestraße, früher Steinstraße, 56317 Linkenbach) um 19 Uhr Dr. Sabine Ferenschild (Südwind) über „Wie sehen die Arbeitsbedingungen der textilen Ketten aus und welche Ansätze für sozial- ökologische Bekleidung gibt es?“. Hier ist eine Anmeldung bis zum 18. September unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. erforderlich.

Weitere Aktionen in Stadt und Kreis Neuwied zur Fairen Woche sind:

13. - 27. September Faire Gerichte in der Mensa der food akademie (Friedrichstraße 36, 56564 Neuwied)

14. September, 10 bis 13 Uhr, Faires Frühstück auf dem Platz vor der Sparkasse in Linz (Mittelstraße, 53545 Linz)

15. September Verkaufsaktion der kfd Block von fairen Produkten vor und nach dem Gottesdienst um 9 Uhr (Mittelweg 14, 56566 Neuwied)

16. - 20. September Faires Gericht während des Lunch- und Dinnerbuffets im food hotel (Langendorfer Straße 155, 56564 Neuwied)

21. September um 19 Uhr Vortrag „Frauen und Mädchen stark machen – Projekte in Palästina und Tansania“ im Rahmen der Singstunde (Kirchensaal der Herrnhuter Brüdergemeine, Friedrichstraße 23, 56564 Neuwied)

22. September um 10 Uhr Ökumenischer Gottesdienst: „Frauen und Mädchen stark machen“ (Kirchensaal der Herrnhuter Brüdergemeine, Friedrichstraße 23, 56564 Neuwied)

22. September um 10 Uhr Ökumenischer Gottesdienst mit fairen Speisen im Anaschluss (Ev. Trinitatis Kirchengemeinde, Grabentor 1, 53545 Linz)

29. September, 10 bis 19 Uhr, Faires Pfarrfest in der alten Abtei Rommersorf im Englischen Garten (Stiftsstraße 2, 56566 Neuwied).

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL