Montag, 17. Dezember 2018

Letztes Update:10:48:56 AM GMT

region-rhein.de

Mein Cello und Ich – das außergewöhnliche Leben des Gregor Piatigorsky

Literarisches Nachtkonzert bei der Stommel Stiftung

Wie ist es, wenn man schon mit 8 Jahren in Nachtbars Cello spielen muss, um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern? Oder wenn man als kleiner Junge an einem Provinzbahnhof irgendwo in Russland zurückgelassen wird und sich alleine mit seinem Cello hunderte Kilometer nach Hause durchschlagen muss? Gregor Piatigorsky, später einer der angesehensten Cellisten der Welt, erzählt in seiner Autobiographie die unglaubliche Geschichte einer modernen Odyssee. Mit viel Unbekümmertheit, Wagemut, Glück, und vor allem natürlich seinem Talent als Musiker gelingt es ihm immer wieder, auch die ungewöhnlichsten Situationen zu meistern und selbst den Humor nicht zu verlieren. Nachdem er unter großen Gefahren aus Russland nach Deutschland geflohen ist, darf er durch eine Verkettung glücklicher Umstände Wilhelm Furtwängler, dem damaligen Chefdirigent der Berliner Philharmoniker vorspielen – und wird sofort zum Solocellisten des Orchesters ernannt. Doch das ist erst der Auftakt zu ganz anderen Abenteuern….

Auszüge aus dieser mit viel Witz und Charme gewürzten Autobiografie werden vorgetragen von dem Schauspieler Julian Weigend (bekannt z.B. aus „Tatort“, „Lommbock“ und „In aller Freundschaft“). Die musikalische Begleitung übernehmen Benedict Kloeckner (Cello) und Anna Fedorova (Klavier) mit Werken u.a. von Robert Schumann, Antonin Dvořák und Richard Strauss, die schon Gregor Piatigorsky gerne aufgeführt hat.

Benedict Kloeckner und Anna Fedorova sind bereits in den großen Konzertsälen der Welt (u.a. Berliner Philharmonie, Carnegie Hall New York, Concertgebouw Amsterdam) aufgetreten und haben mit Sinfonieorchestern wie dem Royal Philharmonic Orchestra London und mit Dirigenten wie Sir Simon Rattle und Christoph Eschenbach zusammengearbeitet.

Das besondere Highlight: Die Aufführung findet bei gutem Wetter Open Air statt und wird von einer stimmungsvollen Illumination untermalt.

Veranstalter sind die Stommel Stiftung, die Wolfram Haymann Stiftung sowie das Internationale Musikfestival Koblenz. Wir bedanken uns bei der Stiftung Zukunft der Sparkasse Koblenz für die Unterstützung.

Wann? Freitag, 24.08.2018, 21.00 Uhr. Wo? Platz vor der Stommel Stiftung, Bornstraße 23, Urbar (bei schlechtem Wetter: im benachbarten Bürgerhaus Urbar)

Karten: 15,- € (10,- € bis 16 Jahre), Kartenvorverkauf bei Buchhandlung Reuffel, Sparkasse Vallendar, www.stommel-stiftung.de und Abendkasse.

Mitglieder des Fördervereins zahlen 10,- € / 5,- €. Bestellungen ausschließlich über das Internet. Nach dem Konzert gibt es für die Mitglieder des Fördervereins noch die Möglichkeit, mit den Künstlern des Abends ein Glas Wein zu trinken.