Sonntag, 24. Mrz 2019

Letztes Update:06:42:09 PM GMT

region-rhein.de

Schauspielpremiere am 16. März um 19:00 Uhr im Theater Koblenz

Moskitos
Schauspiel von Lucy Kirkwood


Das Stück erzählt die Geschichte der Physikerin Alice und ihrer Familie über den Zeitraum der Jahre 2000 bis 2010. Sie arbeitet am CERN in Genf, wo mithilfe des Teilchenbeschleunigers das Higgs-Boson nachgewiesen werden soll, und sie steht nach jahrelanger intensiver Arbeit vor dem Durchbruch. Ihre Schwester Jenny lebt diametral entgegengesetzt: Ihre Bildung verdankt sie Google und sie jobbt sich ziellos durchs Leben. Beider Mutter Karen Landau war früher selbst eine bedeutende Wissenschaftlerin, doch nun gleitet sie sukzessive in die Demenz ab. Zu ihrem autistischen Sohn Luke, den sie alleine aufzieht, hat Alice hingegen den Zugang verloren. Um diese Familienkonstellation arrangiert Lucy Kirkwood raffiniert weitere Figuren, radikal berührend in der Modernität der Dialoge und in geradezu Faust'schem Sinne daran interessiert, zur Diskussion zu stellen, was unsere Welt im Großen wie im Kleinen denn wirklich zusammenhält.

Inszenierung: Tobias Wellemeyer
Bühne: Matthias Müller
Kostüme: Ines Burisch
Musik und Video: Marc Eisenschink
Dramaturgie: Juliane Wulfgramm

Mit: Raphaela Crossey, Dorothee Lochner, Marcel Hoffmann, Ian McMillan, Magdalena Pircher, Petra Soltau, Jona Mues, Ks. Claudia Felke

Premiere am Samstag, den 16. März 2019 um 19:00 Uhr im Großen Haus

Weitere Vorstellungen: 21./ 31. März; 2./ 4./ 6./ 12. April; 8./ 21. Mai; 3./ 17. Juni

Kontakt, Karten und Informationen:
Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis
18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841