Sonntag, 15. September 2019

Letztes Update:08:15:02 PM GMT

region-rhein.de

Letzte Vorstellung von "Doctor Atomic" mit Enrico Delamboye am 20. Juni im Theater Koblenz

Mit der letzten Vorstellung von "Doctor Atomic" am Donnerstag, den 20. Juni verabschiedet sich der Chefdirigent Enrico Delamboye von Koblenz

Enrico Delamboye verlässt nach zehn Jahren Festengagement das Theater Koblenz, an das ihn Intendant Markus Dietze zu seinem Amtsantritt im Jahr 2009 engagierte. Der in Wiesbaden geborene Sohn niederländischer Eltern wird zukünftig als Freiberufler vielfältigen Aufgaben als Dirigent und musikalischer Leiter bei Opernproduktionen und Konzerten vor allem in den Niederlanden und Deutschland nachgehen. Sein breit gefächertes Repertoire macht ihn zu einem sehr gefragten Musiker am Pult, im Graben und am Klavier.
Nach zehn Jahren sieht Delamboye einen guten Zeitpunkt sich anderen Aufgaben zu widmen und mit seinem zukünftigen Wohnort in den südlichen Niederlanden auch das Familienleben wieder intensiver zu erleben. Als erster Gastdirigent des WDR Funkhausorchesters in Köln bleibt er dennoch dem Rheinland und seinen "Frohnaturen" verbunden.
Am Theater Koblenz hat Enrico Delamboye zahlreiche Opernproduktionen geleitet, zu deren Höhepunkte er unter anderem "Peter Grimes", "Der Rosenkavalier" oder "Doctor Atomic" zählt.
Besonders eindrücklich ist ihm das Jahr 2014, als zunächst sein Vater Hubert Delamboye den Herodes in der Strauss-Oper "Salome" sang und zum Jahresende sein Sohn Mariss die Titelrolle im Musical "Oliver!" verkörperte.
Am Donnerstag, den 20. Juni um 19:00 Uhr steht er nun zum vorerst letzten Mal am Pult im Theater Koblenz.

Foto: Matthias Baus für das Theater Koblenz

Kontakt, Karten und Informationen:
Theaterkasse im Forum Confluentes, Zentralplatz 1, täglich von 10:00 bis
18:00 Uhr geöffnet, Tel.: (0261) 129 2840 & 129 2841