Mittwoch, 01. April 2020

Letztes Update:03:43:53 PM GMT

region-rhein.de

Stadtarchiv in Rommersdorf öffnet seine Pforten

Führungen mit Archivar Bernd Breidenbach am 7. März

In Archiven verbirgt sich viel Wissenswertes und manch Geheimnisvolles. In der ehemaligen Abtei Rommersdorf in Heimbach-Weis hat das „Gedächtnis“ der Stadt Neuwied seine Heimat – und das steht am Samstag, 7. März, allen offen.  Zwischen 14 und 17 Uhr können Interessierte das Stadtarchiv Neuwied und die Außenstelle des Landeshauptarchivs Koblenz in Rommersdorf  besuchen. Der diesjährige Tag der Archive, steht übrigens unter dem Motto „Kommunikation - von der Depesche bis zum Tweet" und rückt so die Nachrichtenübermittlung in den Fokus.

„In Rommersdorf bieten wir Führungen jeweils zur vollen Stunde um 14, 15 und 16 Uhr an“, berichtet Archivar Bernd Breidenbach. „Sie dauern 30 bis 45 Minuten, je nachdem wie groß der Wissensdurst der Besucher ist.“ Für (angehende) Heimatforscher besonders interessant: Neben einem Rundgang durch die Räumlichkeiten und das Magazin des Archivs werden auch Originalquellen aus unterschiedlichen  Beständen und Epochen der Stadt Neuwied  vorgestellt.

Während der Öffnungszeiten des Archivs sind am 7. März zudem die Abteikirche sowie der Kreuzgang mit Kapitelsaal geöffnet und für Besucher zugänglich.

Weite Infos erteilt das Landeshauptarchiv Koblenz, Außenstelle Rommersdorf mit Stadtarchiv Neuwied; Telefonnummer 02622 81 677; E-Mail rommersdorf@ landeshauptarchiv.de oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ; Webseite www.landeshauptarchiv.de