Mittwoch, 03. Juni 2020

Letztes Update:06:03:44 PM GMT

region-rhein.de

Die Gedenkstätte KZ Hinzert kann ab Dienstag wieder besichtigt werden

Gedenkstätte KZ Hinzert ist ab dem 12. Mai 2020 wieder für Einzelbesuche geöffnet / Maskenpflicht und Mindestabstand

Die Gedenkstätte SS-Sonderlager / KZ Hinzert ist ab Dienstag, 12. Mai 2020 wieder ganztägig für Einzelbesucherinnen und -besucher geöffnet.
Zu den nötigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen gehören das verpflichtende Tragen einer selbstmitgebrachten Mund-Nasen-Bedeckung im Gebäude sowie Zutrittssteuerung durch Einlasskontrollen. Der Mindestabstand zwischen Personen von 1,5 Meter muss immer, auch im Freien, eingehalten werden. Die Höchstzahl der sich in der Gedenkstätte aufhaltenden Personen ist begrenzt. Führungen, Projekttage und Veranstaltungen können noch nicht stattfinden!

"Die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz und die von ihr getragenen KZ-Gedenkstätten in Osthofen und Hinzert haben durch digitale Angebote die Zeit der Schließungen überbrücken können. So wurde in Osthofen eine üblicherweise öffentliche Führung zum Thema ,Gewerkschafter im KZ' letztes Wochenende gefilmt und ins Netz gestellt. Aber alle digitalen Informationen können nicht den Besuch der historischen und authentischen Orte oder das interaktive Gespräch in der politischen Bildung ersetzen, sondern sie nur ergänzen," so LpB-Direktor Bernhard Kukatzki. "Deshalb sind wir froh, ab Dienstag - wenn auch eingeschränkt - Besucherinnen und Besucher wieder begrüßen zu können."

Die Öffnungszeiten der Gedenkstätte KZ Hinzert sind:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag von 9.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr, Samstag von 14.00 - 17.00 Uhr sowie Sonntag und an Feiertagen von 11.00-17.00 Uhr.
Der Friedhof der Gedenkstätte und das Informationstafelsystem, mit dem die "Stätten der Unmenschlichkeit" markiert sind, können je nach Wetterlage von 9.00 bis 17.00 Uhr (von April bis September bis 19 Uhr) besucht werden.