Montag, 26. Oktober 2020

Letztes Update:04:11:45 PM GMT

region-rhein.de

Zusammenhalt in Vielfalt –

Herbsttour der Landesvorsitzenden Misbah Khan und Josef Winkler in Rheinland-Pfalz

Ihre „Vielfaltstour“ führt die rheinland-pfälzischen Landesvorsitzenden der GRÜNEN über zwei Wochen hinweg an Treffpunkte der besonderen Art. Es geht dabei um Austausch auf Augenhöhe zwischen Generationen, Religionen, Kulturen, Menschen mit ganz unterschiedlichen Lebensgeschichten. Denn Rheinland-Pfalz ist bunt!

Das sind die Termine der ersten Woche im Überblick:

Montag, 12. Oktober

Der erste Tag ihrer Tour führt die Landesvorsitzenden nach Trier. Am frühen Nachmittag sind sie gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Corinna Rüffer und mit mehreren für die Landtagswahl Kandidierenden aus Trier – Michael Lichter (Platz 14), Natalie Cramme-Hill (Platz 23) und Anja Reinermann-Matatko (Platz 29) – im Schmit-Z zu Gast. Dabei handelt es sich um das queere Zentrum der Stadt, das mit Räumlichkeiten sowie Informations- und Beratungsangeboten Menschen unterschiedlicher sexueller und geschlechtlicher Ausrichtung eine Plattform bietet. Im Anschluss lernen die GRÜNEN das Multikulturelle Zentrum Trier kennen. Dieses engagiert sich unter anderem gegen Fremdenfeindlichkeit und für Gleichberechtigung von Geflüchteten und Migrant*innen.

Dienstag, 13. Oktober

Von Trier geht es nach Altenkirchen, wo das Mehrgenerationenhaus „Mittendrin“ gemeinsam mit Listenkandidatin Anna Neuhof (Platz 19) besucht wird. Das Mehrgenerationenhaus versteht sich als lebendiger Begegnungsort nicht nur für Menschen unterschiedlichen Alters, sondern spricht auch Themen an, die über den Dialog zwischen den Generationen hinausgehen. So war die Institution auch Teil der Initiative, welche die Gründung des Netzwerkes LSBT*IQ im Kreis Altenkirchen in die Wege leitete.

Mittwoch, 14. Oktober

Der dritte Tag der Vielfalttour wird in der Stadt Koblenz verbracht und beginnt mit einem Termin bei m*power, einer Beratungsstelle für Betroffene rechter, rassistischer, und antisemitischer Gewalt, die unter anderem von den Familienministerien des Landes und des Bundes gefördert wird. Am Nachmittag wird das Programm mit einem Treffen mit Vertreter*innen der jüdischen Kultusgemeinde Koblenz fortgesetzt.

Donnerstag, 15. Oktober

Tag vier führt Misbah Khan und Josef Winkler nach Bad Kreuznach, wo sie ein Termin der besonderen Art erwartet: Mit Gifty Amo Antwi und Stefanie Bartlett begegnen sie den beiden Macherinnen des neuen YouTube-Formats „Kartoffelpuffer – Gifty und Steffi vs. Rassismus“. Die beiden Frauen sind schon seit vielen Jahren im Bereich der politischen Bildung engagiert. Während des Corona-bedingten Lockdowns haben sie ihre Bildungsarbeit ins Netz verlegt und eine Video-Reihe gestartet, welche es sich zum Ziel gesetzt hat, grundlegende Fragen zum Thema Rassismus zu beantworten.

Freitag, 16. Oktober

Am Freitag besuchen die Landesvorsitzenden in Worms eine Wohnungslosenunterkunft des Deutschen Roten Kreuzes und sprechen dort über das Thema Obdachlosigkeit. Danach lernen sie den Vereins „Team 31“ in Schifferstadt kennen, der sich seit 2013 für die Unterstützung von Asylsuchenden vor Ort stark macht. Neben der Organisation von Sprachkursen sowie anderen Formen der Hilfestellung hat das Team 31 auch ein Netzwerk von Patenschaften etabliert. Diese erleichtern die gesellschaftliche Integration von Asylbewerber*innen und fördern den interkulturellen Dialog.

Über die Termine in der darauffolgenden Woche informieren wir zeitnah.