Dienstag, 24. November 2020

Letztes Update:04:48:00 PM GMT

region-rhein.de

Alles Plastik? Oder was?

Online-Veranstaltung „Alles Plastik? Oder was?“ am Mittwoch, 18. November 2020 um 18.30 Uhr im Internet / Teilnahme kostenlos

Im Rahmen ihres Schwerpunktthemas „Klimawandel“ für das 2. Halbjahr 2020 lädt die Landeszentrale für politische Bildung am Mittwoch, 18. November 2020 um 18.30 Uhr zur Online-Veranstaltung „Alles Plastik? Oder was? Wie wir mit unseren Konsumgewohnheiten die Zukunft aufs Spiel setzen“ ein. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Die Chemikerin Dr. Ronit Jakob diskutiert mit Gästen, welchen Anteil Plastik daran hat, dass die Menschheit in den letzten hundertfünfzig Jahren der Erde ihren Stempel aufgedrückt hat. Sie untersuchen Fragen wie: Was ist Kunststoff eigentlich, was macht ihn so gefährlich, und wie haben wir uns eingerichtet in dieser schönen, neuen Welt?
Eine Anmeldung mit E-Mail-Adresse an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder über das Anmeldeformular unter www.politische-bildung-rlp.de ist notwendig. Der Link zur Teilnahme wird dann zugesandt.

Zum Thema
Seit der Erfindung des Plastiks wurden über acht Milliarden Tonnen davon produziert. Mehr als sechs Milliarden Tonnen sind nun Müll. Nur zwanzig Prozent werden wiederverwertet. Fünf Milliarden Tonnen Plastik verpesten unsere Umwelt. Eine unvorstellbare Menge, die immer weiter wächst. Und das auch noch exponentiell, wie die Vereinten Nationen prognostizieren. Wenn dies anhält, haben wir in absehbarer Zeit mehr Plastik als Fische in unseren Ozeanen.
Die Politik hat das Problem erkannt. Auf europäischer Ebene wird diskutiert, was gegen die Müllflut zu unternehmen ist. Erste Maßnahmen sind beschlossen. Doch reicht das? Können wir uns auf die Politik verlassen, oder sind auch wir selbst gefragt?

Zur Technik:
Die Online-Tagung wird über das Video-Online-Programm GoToMeeting durchgeführt. Sie können mit einem Browser, einer App oder dem Smartphone teilnehmen. Eine Teilnahme über Telefon ist ebenfalls möglich. Die Kamera und das Mikrofon der Teilnehmenden sollten zu Beginn der Berichte noch ausgeschaltet bleiben.