Donnerstag, 13. Mai 2021

Letztes Update:04:57:11 PM GMT

region-rhein.de

Wahrheit in den Nachrichten und wie wir sie erkennen

Online: Podiumsgespräch „Nichts ist erregender als die Wahrheit“ am Montag, 3. Mai 2021 / Teilnahme kostenlos – Anmeldung nötig

Am Montag, 3. Mai 2021 um 16.00 Uhr lädt die Landeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit „Journalismus macht Schule“ zum Online-Podiumsgespräch „Nichts ist erregender als die Wahrheit“ ein.
Die Teilnehmenden beim Auftakt der Schülermedientage 2021 zum „Internationalen Tag der Pressefreiheit“ sind
• Janine Arendt, Junge Presse Rheinland-Pfalz,
• Michael Garthe, Chefredakteur DIE RHEINPFALZ,
• Patrick Gensing, „tagesschau“-Faktenfinder und Buchautor,
• Prof. Katja Schupp, Journalistisches Seminar der Uni Mainz.

Eine Anmeldung ist unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder auf der LpB-Homepage www.politische-bildung-rlp.de nötig. Der Link zur Teilnahme wird dann zugemailt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zum Thema
Wer macht eigentlich eine „Nachricht“? Kann ich den Nachrichten trauen, die tagtäglich den Weg über unterschiedlichste Medien zu mir finden? Wie kann ich erkennen was wahr ist? Und was haben Umgang mit und Qualität von Nachrichten mit Demokratie zu tun?
Auf diese und andere Fragen versucht die Diskussionsrunde zum Auftakt der „Schülermedientage“ Antworten zu geben. Wer im Anschluss die Debatte vertiefen möchte, kann vom 4. Mai bis zu den Sommerferien für seine Schule, Klasse oder Jugendgruppe, Journalistinnen und Journalisten zu einem Werkstattgespräch einladen.