Samstag, 25. September 2021

Letztes Update:02:03:44 PM GMT

region-rhein.de

Klappstuhltheater im Rahmen des Kultursommers 2021 „Koblenzer Kultur treibt Blüten“

Die Stadt Koblenz hat von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR eine Förderung zur Umsetzung des Kultursommers in Koblenz erhalten. Wir berichteten kürzlich. Aktuell laufen die Vorbereitungen für das Veranstaltungsprogramm welches das Kultur- und Schulverwaltungsamt in Kooperation mit der Koblenz-Touristik GmbH organisiert.

Das „Klappstuhltheater“ an der Liebfrauenkirche ist eine der vielen verschiedenen Veranstaltungen im Rahmen des Kultursommers und findet vom 16. Juni bis 27. August 2021 statt. Inmitten der Koblenzer Altstadt bietet das Programm ein abwechslungsreiches Kulturrepertoire von Theater, Szenischer Lesung bis hin zu Puppenspieltheater für große und kleine Gäste. Die Vortragenden sind allesamt Künstlerinnen und Künstler aus Koblenz und der Region. Die „Klappstühle“ stehen übrigens vor Ort bereit und müssen nicht mitgebracht werden.

Programm im Juni 2021:

16.06., 16 Uhr, An der Liebfrauenkirche
„Heilije, Hexe, Huckeweiwer on sonstije Ereichnisse…“ mit Marlis Weiß und musikalischer Begleitung von Klaus Weber.

Es wird vom pulsierenden Marktgeschehen über die Jahrhunderte berichtet und von Josefine Moos, die ein liebenswertes Gedicht üwwer de Maat geschrieben hat. Die Kowelenzer Originale, die als Denkmal in der Altstadt stehen, aber auch die unbekannteren mit ihren liebenswerten Eigenarten und Besonderheiten werden in der ihnen gebührenden Art und Weise vorgestellt. Natürlich darf auch das „Kowelenzer Schängelche“ in Wort und Gesang nicht fehlen. Der beeindruckende Abschluss in Wort und Gesang wird die Schilderung über die Hexenverbrennungen in Koblenz sein.
Die Szenische Lesung wird von dem bekannten Koblenzer Musiker Klaus Weber begleitet.

16.06., 19 Uhr, An der Liebfrauenkirche
„Courasche“: Schauspiel nach dem Roman von Grimmelshausen mit Jutta Seifert, Regie: Hans-Peter Krüger, taw – theater am werk koblenz
Walla Heldermann

Courasche, die stärkste Frau der deutschen Literatur – so eine Frau kann man lange suchen: wild, unabhängig, wagemutig und für jeden derben Spaß zu haben. Die Landstreicherin, Soldatin, Marketenderin, Hure, siebenmalige Ehefrau und spätere Zigeunerkönigin Courage. Packend und präzis in jedem Detail erzählt sie von ihrem wüsten Leben und listenreichen Überleben in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges.

17.06., 16 Uhr, An der Liebfrauenkirche
Lesung „Ludwig van Beethovens Großmutter plaudert aus dem Nähkästchen…“ mit Marlis Weiß und musikalischer Begleitung von Klaus Weber.
Der große Meister hat seine mütterlichen Wurzeln in Koblenz-Ehrenbreitstein! Auch, dass sein Großvater im Westerwald, in der Kirche von Salz, bei den Adeligen begraben liegt, ist meist unbekannt. Die bedeutende Rolle von Koblenz zeigt diese Szenische Lesung.
Erleben Sie eine beeindruckende emotionale Reise in das 18. Jahrhundert.

17.06., 19 Uhr, An der Liebfrauenkirche
„Courasche“: Schauspiel nach dem Roman von Grimmelshausen mit Jutta Seifert, Regie: Hans-Peter Krüger, taw – theater am werk koblenz
Walla Heldermann

Courasche, die stärkste Frau der deutschen Literatur – so eine Frau kann man lange suchen: wild, unabhängig, wagemutig und für jeden derben Spaß zu haben. Die Landstreicherin, Soldatin, Marketenderin, Hure, siebenmalige Ehefrau und spätere Zigeunerkönigin Courage. Packend und präzis in jedem Detail erzählt sie von ihrem wüsten Leben und listenreichen Überleben in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges.

Weitere Termine zum Vormerken:
20.07., 22.07., 06.08., 07.08., 13.08., 14.08., 27.08.

Veranstalter des Kultursommers 2021 ist das Kultur- und Schulverwaltungsamt der Stadt Koblenz in Kooperation mit der Koblenz-Touristik GmbH.
Der Kultursommer wird in Koblenz unter dem Namen „Koblenzer Kultur treibt Blüten...“ stattfinden und wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.

Tickets können telefonisch reserviert werden unter 0261 129-1919 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. :
Eintrittspreise 10 Euro pro Person, Kinder freier EintrittBarzahlung an der Abendkasse
Einlass 16 Uhr Termine: 15.30 UhrEinlass 19 Uhr Termine: 18.30 Uhr