Mittwoch, 27. Oktober 2021

Letztes Update:04:13:43 PM GMT

region-rhein.de

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage: Aufnahmefeier in Asbach

Aufnahmefeier Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage für die Realschule plus und FOS Asbach am 27. September 2021 / Patin ist Sabine Bätzing-Lichtenthäler

Am Montag, 27. September 2021, wird die Realschule plus und FOS Asbach als 173. Schule in Rheinland-Pfalz in das Projekt „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ aufgenommen. Bei einer Aufnahmefeier um 13.00 Uhr in der Schule (Flammersfelder Str. 5) überreicht Regionalkoordinator Justin Janorschke die Aufnahme-Urkunde. Patin wird Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Fraktionsvorsitzende der SPD im rheinland-pfälzischen Landtag.
Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage in Rheinland-Pfalz

Für unser Bundesland betreut Landeskoordinatorin Anke Lips von der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz das Projekt. Zu den vielfältigen Angeboten im Rahmen der Koordination gehören u.a.
• die Beratung und Betreuung der Projektschulen in Rheinland-Pfalz (Weiterentwicklung des Projekts, Ausbau von Kooperationen zur Vermittlung von Projektaktivitäten, Vernetzung, Titelverleihungen)
• die Organisation und Durchführung von regionalen und landesweiten Treffen (mit Kooperationspartnern)
• Veranstaltungen zu den Themenbereichen Fremdenfeindlichkeit, Gewalt, Rassismus, Rechtsextremismus und Integration
• Gedenkarbeit (Gedenkstätten KZ Osthofen und ehemaliges SS-Sonderlager/KZ Hinzert)

Das Projekt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
ist eine Initiative von Schülerinnen und Schülern, die sich aktiv langfristig gegen jede Form von Diskriminierung und Rassismus und für eine tolerante, gewaltfreie und demokratische Gesellschaft engagieren wollen. Für die Aufnahme müssen mindestens 70% der Schulgemeinschaft die Grundsätze von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage akzeptieren. Sie verpflichten sich zu aktiver Mitgestaltung eines Schulklimas, das Ungleichwertigkeits-Ideologien ächtet, bei Diskriminierung einschreitet und solidarische Konfliktlösung sucht.
Das europaweite Projekt, 1988 in Belgien gegründet, läuft in Deutschland seit 1995. Bundesweit sind weit über 3500 Schulen mit mehr als 2 Millionen Jugendlichen dabei, in Rheinland-Pfalz ca. 110.000 Schülerinnen und Schüler sowie fast 8.800 Lehrkräfte an 173 SOR-SMC-Schulen.

Weitere Infos gibt es bei der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, Am Kronberger Hof 6, 55116 Mainz. Telefon: 06131/16-4109; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , der Regionalkoordination in Koblenz ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ), der Regionalkoordination in der Pfalz ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ), der Regionalkoordination Westpfalz ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) und der Bundeskoordination Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, einem Projekt von Aktion Courage e. V. unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .