Samstag, 26. September 2020

Letztes Update:03:27:19 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Was ist Christi Himmelfahrt – Eine einfache Darstellung der Bedeutung...

Von Hans-Peter Meyer

40 Tage nach Ostern feiert die Kirche das Fest Christi Himmelfahrt. Die Evangelisten Markus und Lukas erwähnten das Ereignis fast beiläufig. So finden wir im Evangelium des Lukas die lapidare Aussage: „ Und während er sie segnete, wurde er zum Himmel emporgehoben“  (Lk, 24,51)

In der Apostelgeschichte, den Erzählungen aus der Feder des Evangelisten Lukas, die mit Ereignissen  nach der Auferstehung Jesu beginnen , finden sich weitere Hinweise auf die Himmelfahrt Jesu: „Ihnen (den Aposteln) hat er (Jesus) durch viele Beweise gezeigt, dass er lebt: vierzig Tage hindurch ist er ihnen erschienen und hat vom Reich Gottes gesprochen“ (Apg 1,3)

Und nach der Ankündigung, dass sie die Kraft des Heiligen Geistes empfangen und für ihn bis an die Grenzen der Erde auftreten würden, heißt es: „Als er das gesagt hatte, wurde er vor ihren Augen emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf und entzog ihn ihren Blicken.

Während sie unverwandt ihm nach dem Himmel emporschauten, standen plötzlich zwei Männer in weißen Gewändern bei ihnen und sagten: Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr da und schaut zum Himmel empor? Dieser Jesus, der von euch ging und in den Himmel aufgenommen wurde, wird ebenso wiederkommen, wie ihr ihn habt zum Himmel hingehen sehen (Apg, 1,9-11

Im Verständnis der Christen beginnt mit der Himmelfahrt Jesu ein neuer Abschnitt der Heilsgeschichte. Der Tod Jesu und die Nachricht des Engels, dass er  von den Toten auferstanden sei, sind die zentralen Inhalte des christlichen Glaubens. Doch die Kirche in der Nachfolge Jesu baut zudem auf der konkreten Erfahrung mit dem Auferstandenen auf.

Die mit den Sinnen zu erfassende  Präsenz Jesu nach der Auferstehung,   die sich vor allem im gemeinsamen Teilen des Brotes  zeigt, gibt den Aposteln die Gewissheit, dass das mit Jesu Wirken  in der Welt begonnene Heilsgeschehen weiter geht. Nach dem Jesu von den Jüngern gegangen war, so schreibt Lukas im Evangelium, „kehrten sie in großer Freude Nach Jerusalem zurück“ (Lk 24,52b) Was ihnen bleibt, ist die frohe  und froh machende Heils-Botschaft des Gottes, der die Menschen liebt und errettet.

Gottes Eintauchen in die Geschichte der Menschen durch die Person des Mensch gewordenen Sohnes Gottes ist mit der Himmelfahrt  Jesu zu Ende – endgültig. Nun liegt es an den Aposteln und an allen, die in der Nachfolge Jesu stehen. Den Auftrag Jesu in der Welt sichtbar zu machen. -  Das ist Christi Himmelfahrt.

Hans-Peter Meyer

Seminar „Singen mit Kindern“

NORDHOFEN. „Dass man mit Kindern so leicht so viel besser singen kann, hätte ich nie gedacht“, meint eine Teilnehmerin des Seminars zum Singen mit Kindern, das Dekanatskantor Jens Schawaller in Zusammenarbeit mit der Referentin für Familien- und Erwachsenbildung Regina Kehr im Ev. Gemeindehaus Nordhofen angeboten hat. Im Mittelpunkt des Abends stand die Frage, wie man moderne Methoden der Proben-, Lern- und Schlagtechnik sowie Stimmbildung kindgerecht und altersgemäß für eine Gruppe von jungen Menschen nutzen kann. „Kinder sind anspruchsvolle Musikerinnen und Musiker, die auf ihre Art und Weise wahrgenommen und gewürdigt werden wollen“, meint Jens Schawaller, der durch jahrzehntelange Praxis in der Kinderchorleitung aber auch um die Offenheit und Lernfähigkeit der Jüngsten weiß. Der Abend wurde von Regina Kehr als Veranstalterin organisiert, die die Gäste herzlich willkommen hieß, durch das Seminar begleitete und in den Abend verabschiedete.

33. Schüler- und Jugendwettbewerb 2019: 246 Arbeiten und 19 Hauptpreise

1.119 Teilnehmende beim Schüler- und Jugendwettbewerb 2019 des Landtags und der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz/
Preisverleihung am Dienstag, 28. Mai um 11.00 Uhr im Frankfurter Hof in Mainz

Foto:  Europa-Schirm gehalten von LpB-Schüler- und Jugendwettbewerb-Koordinator Dieter Gube; Fotograf: Norbert Wagner, LpB

2019 beteiligten sich insgesamt 1.119 Jugendliche aus ganz Rheinland-Pfalz mit 246 Arbeiten am 33. Schüler- und Jugendwettbewerb der Landeszentrale für politische Bildung und des Landtags Rheinland-Pfalz.

Der rheinland-pfälzische Landtagspräsident Hendrik Hering und der Direktor der Landeszentrale Bernhard Kukatzki loben die Arbeit der jungen Rheinland-Pfälzer.

Hering: "Mein herzlicher Glückwunsch geht an alle Gewinnerinnen und Gewinner! Wieder einmal sind die Sieger-Arbeiten von höchster Kreativität und Qualität geprägt. Mein Dank und meine Anerkennung gilt aber allen, die am Wettbewerb teilgenommen haben und damit zeigen, dass sie sich schon in jungen Jahren engagiert mit gesellschaftlich und politisch wichtigen Fragen auseinandersetzen."

Direktor Kukatzki stellt fest: "19 Hauptpreise hat unsere Fachjury dieses Jahr vergeben. Denn die rheinland-pfälzischen Jugendlichen haben sie mit ihren tollen Beiträgen überzeugt! Gestalterisch-bildnerische Werke von hoher Qualität, großartige Textarbeiten und Graphic Novels, wie auch profihafte Videos und Hörspiele. informative Webseiten und Präsentationen, gehören zum Repertoire unserer Gewinner!"

6 Arbeiten erhalten einen 1. Preis und 12 Arbeiten einen 2. Preis. Der Sonderpreis für die schulartübergreifend beste Arbeit geht an Schülerinnen und Schüler der BBS Ahrweiler. Die Jury lobt: "Eine sehr umfassende Arbeit mit
kritischem Blick und einer eigenen Vision für Europa. Die künstlerische Gestaltung ist hervorragend und verdeutlicht, die Bedeutung Europas, durch das, was wir ohne es vermissen würden."

2019 standen die Themen "Frauen verändern die Welt", "Soziale Netzwerke - Fluch und Segen zugleich?" und "Leben in einem Europa der Regionen" zur Auswahl.
Zu den vielen attraktiven Preisen des Schüler- und Jugendwettbewerbs gehören u. a. eine 5-tägige Studienfahrt nach Berlin für volljährige Einzel- und Gruppensieger, die Teilnahme an einem Landtagsseminar für Jugendliche, Tagesfahrten oder Klassenanschaffungen für Schulklassen, und jede Menge toller Bücher und Spiele.

Die medienöffentliche Preisverleihung im Frankfurter Hof in Mainz ist am Dienstag, 28. Mai 2019, um 11.00 Uhr. Wer sich selbst ein Bild von der Qualität der Siegerarbeiten machen will, kann das: Vom 4. Juni - 28. Juni 2019 sind die preisgekrönten Arbeiten im Foyer des Abgeordnetenhauses des Landtags von Rheinland-Pfalz jeweils von 8-17 Uhr zu sehen. Die Eröffnung ist am 4. Juni 2018 um 15.00 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen können Sie bei der Landeszentrale für politische Bildung
Rheinland-Pfalz unter der Telefonnummer 06131/16-4098 erhalten.

UNESCO-Weltkulturerbe verbindet

Bundesweiter Welterbetag am 2. Juni 2019

Deutschland - Am 2. Juni 2019 sind der Kultur wieder Tür und Tor geöffnet. Dann präsentieren sich die 44 deutschen Welterbestätten von ihrer schönsten Seite: Beim bundesweiten Welterbetag locken Ausstellungen, Führungen und museumspädagogische Angebote vom Trier bis Berlin, vom Wattenmeer bis zum Bodensee. Was 2005 auf Initiative der Deutschen UNESCO-Kommission und des Vereins UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V. begann, hat sich fest etabliert und wird in ganz Deutschland mit vielen Aktionen gefeiert.

Welterbe Weltoffen Willkommen

… unter diesem Motto feiert die Welterbestadt Quedlinburg in diesem Jahr stolz ihren Welterbetitel und widmet das Thema sogar dem Sachsen-Anhalt-Tag. Schließlich gibt es in Quedlinburg in diesem Jahr gleich mehrfach Grund zum Feiern: seit 25 Jahren trägt die Stadt den Titel UNESCO Welterbe, 30 Jahre Friedliche Revolution und 1100 Jahre Königserhebung Heinrichs I. zum ersten deutschen König. Die Besucher erwarten einzigartige Veranstaltungen an historischen Orten in einem der größten Flächendenkmale Deutschlands.

In den Welterbestätten:

Ob Fest, Konzert, Kirchenführung oder Rangerwanderung: die deutschen Weltkultur- und Weltnaturerbestätten haben am 2. Juni 2019 wieder vielfältige und zahlreiche spannende Angebote für die Besucher im Programm. Zur besseren Orientierung haben wir hier die Welterbestätten von Nord nach Süd zusammengestellt. Einen Überblick über das bundesweite Veranstaltungsprogramm in den einzelnen Welterbestätten finden Sie hier: https://welterbedeutschland.de/events-unesco-welterbe-deutschland/

Hamburg feiert sein Welterbe: Am Sonntag, den 2. Juni 2019, findet in der Speicherstadt und im Kontorhausviertel das Hamburger Welterbefest statt. Anlässlich des Deutschen Welterbetags wird es einen Tag lang Führungen, Tanz- und Musikveranstaltungen sowie Ausstellungen geben, organisiert von den Anwohnern des Welterbes und dem Denkmalschutzamt. Gastronomen im Hamburger Welterbe sorgen für die Verpflegung.

Unter dem diesjährigen Motto des Welterbefestes „Vom Fleet ins Wattenmeer“ wird auch 10 Jahre Weltnaturerbe Wattenmeer gefeiert. 2009 wurde das Wattenmeer aufgrund seiner globalen herausragenden geologischen und ökologischen Bedeutung in die UNESCO Welterbeliste eingeschrieben. Nirgendwo auf der Welt hat sich unter dem Einfluss der Gezeiten eine vielfältigere Landschaft entwickelt, die sich noch heute ständig durch natürliche Dynamik verändert.

In diesem Jahr wird das 5-jährige Bestehen des Welt-Erbe-Hauses in Wismar mit Live-Musik von dem beliebten Straßenmusiker „ÖXL“ gefeiert. Die Besucher erwartet zudem eine kostenlose Führung durch das Welt-Erbe-Haus (10.00 Uhr), sowie Spezial-Führungen zum Tapetenzimmer (13.00 Uhr + 15.00 Uhr). Ein Kuchenbasar der 2. Klasse der Neuen Schule, sowie ein exklusiver Blick über die Schultern, der Keramikkünstlerin Dörte Michaelis, während ihrer Arbeit am Wasserspiel im Welt-Erbe-Haus-Garten runden das Angebot ab. Der Eintritt in das Haus sowie zu den Veranstaltungen ist FREI.

Die Alten Buchenwälder Deutschlands laden am 2. Juni zu geführten Ranger-Wanderungen ein. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee bietet anlässlich des Welterbetages eine Rangerführung ins Weltnaturerbegebiet am Traddelkopf mit seinem über 200 Jahre alten Buchenbestand an. Was ist das Besondere an diesen Buchenwäldern, dass sie zum Erbe der Menschheit erhoben wurden? Zeit: 10:00 – 13:30 Uhr, Treffpunkt: Edertal-Gellershausen, Nationalpark-Eingang Heinrichshütte, Haltestelle: Edertal-Gellershausen Försterei. Außerdem gibt es eine  Führung in das Weltnaturerbegebiet am Ringelsberg. Gibt es noch Urwald in Deutschland? Zeit: 14:00 – 18:00 Uhr, Treffpunkt: Vöhl-Asel-Süd, Nationalparkeingang Asel-Süd, Haltestelle: Vöhl-Asel Süd

Mit dem Welterbepass auf eine Reise durch Hildesheim gehen! An den einzelnen Stationen erhält man einen Einblick in die Erhaltung, Entstehung und Geschichte des Welterbes. Den Pass bei jeder teilnehmenden Einrichtung vorlegen, um ihn abstempeln zu lassen und um einen Buchstaben für das Lösungswort zu erhalten. Am Ende ist der Pass von allen Stationen vollständig abgestempelt und man erhält mit der richtigen Sortierung der Buchstaben das Lösungswort. Als Belohnung gibt es eine kleine Überraschung! Einfachmit dem ausgefüllten Lösungswort bis um 18.00 Uhr am Welterbetag in das Domfoyer kommen.

Zum Welterbetag veranstaltet die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz in Kooperation mit dem Verein „gARTenakademie Sachsen-Anhalt e.V.“ das Projekt „Conversations – Philosophische Spaziergänge – Verführung zum Denken“. Die Veranstaltungsreihe vereint idyllische Spaziergänge und philosophische Diskussionen und lädt das Publikum ein, einen neuen Blick auf die Parkanlagen zu werfen; an einem besonderen Ort durch einen Parcours zu schlendern und sich dabei von bedeutenden deutschen und französischen Philosophen inspirieren zu lassen. Die auftretende Theatergruppe ist die französische Compagnie La Ricotta aus der sachsen-anhaltischen Partnerregion Centre-Val de Loire; inszeniert wird das Theaterprojekt von der französischen Regisseurin Bérangère Jannelle, die wichtige philosophische Fragen der heutigen Zeit mit neuen szenischen Mitteln thematisiert. Den „Geist der Gärten“ einmal aus ganz anderer Sicht zu erleben ist Ziel der „Conversations“.

Bereits am Wochenende vor dem Welterbetag  feiert beim 1. Parkfest beidseits der Neiße im Muskauer Park Mużakowski am 25. Mai, 12 – 19 Uhr gemeinsam das deutsch-polnische Parkfest im Muskauer Park. An mehreren Orten beidseits der Neiße gibt es Theater- und Musikaufführungen, dazu gute Küche und regionale Produkte zum Erwerb. Die Schlossgärtnerei auf der deutschen Seite lockt mit Kaffee, Kuchen, Wein und Kaffeehausmusik. An der Schlossrampe treffen sich Jagdhornbläsergruppen der Region und lassen selten gehörte Musik und die für eine Jagd typischen Signale erklingen. Dazu gibt es Deftiges vom Wild. Handwerklich gebrautes Bier regionaler Brauereien kann man an der alten Brauerei probieren, wo sich zur geschmacklichen Vielfalt ein abwechslungsreiches Repertoire junger Musiker der BTU Cottbus mischt. Ein Spaziergang über die Englische Brücke führt zum Englischen Haus auf der polnischen Parkseite. Dort wird ein Musikcafé eingerichtet, wo auch ein Theaterspektakel der Gruppe „Trójkąt” aus Zielona Góra zu sehen ist. Am Pavillon gibt es tolles Kinderprogramm mit Spielen, Bastelstraße und einer Seifenblasenschau. Zwei Bands sorgen dabei für Stimmung!

Weiterlesen...

Koblenz liest, diskutiert und hört zu

Noch bis zum 30. Juni 2019 lädt das Literaturprojekt „Koblenz liest ein Buch“ ein, sich bei den verschiedensten Gelegenheiten und an besonderen Orten mit dem Roman „Sungs Laden“ und seinen Themen auseinanderzusetzen. Eine Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensumwelt, dem Nachbarn von nebenan, den Lebensgeschichten von der Straße, die man so nicht vermutet, war auch eine der Schreibintentionen, wie die Autorin Karin Kalisa beim offiziellen Auftakt am 09. Mai erzählt.

„Koblenz liest ein Buch“ ist dynamisch, bietet Anknüpfpunkte für viele ganz unterschiedliche Kulturakteure und ist auch offen für während der Leseerlebnisse entstehende Ideen. So sind seit Projektbeginn einige neue Veranstaltungen hinzugekommen. Die Veranstaltungen finden sich laufend aktualisiert unter www.buch.koblenz.de. „Koblenz liest ein Buch“ wird mit freundlicher Unterstützung des Kultursommer Rheinland-Pfalz und der Sparda-Bank Südwest eG realisiert.

Die Veranstaltungen im Mai

Freitag, 24.05.19, 20.00 Uhr: Musikalische Lesung - Viktor Lee und Orion Walsh: Literatur trifft auf Musik, Viktor Lee von der Schauspielschule Koblenz trifft auf den Singer/Songwriter Orion Walsh aus Nebraska, ausgewählte Textpassagen aus „Sungs Laden“ treffen auf Gitarrenklänge. FreiRaum Koblenz und die Evangelische Jugend Koblenz Mitte lesen, sprechen und musizieren bei „Koblenz liest ein Buch“ mit! JAM Club/FreiRaum (Moselring 2-4). Eintritt frei. Orion Walsh: www.orionwalsh.com, Schauspielschule Koblenz: www.sko-schauspielschule.de

So, 26. Mai 2019 – Verkaufsoffener Sonntag
13.00 bis 18.00 Uhr: Am verkaufsoffenen Sonntag findet ihr eine kleine Leseecke im Erdgeschoss des Forum Mittelrhein. Hier könnt ihr im Roman "Sungs Laden" von Karin Kalisa stöbern und euch eine Shopping-Auszeit gönnen.

15.00 Uhr: Kaffeezeit im SALON: Am verkaufsoffenen Sonntag liest Buchhändler Rainer Marquardt aus „Sungs Laden“, dazu gibt es etwas Süßes aus Vietnam. SALON in der Buchhandlung Reuffel, Löhrstraße 92.

14.00 Uhr und 16.00 Uhr: Schaufensterlesung: Die Schauspielerin Annika Woyda vom Theater Ehrenbreitstein macht es sich im Schaufenster gemütlich und liest ausgewählte Passagen aus "Sungs Laden". Puella Mode und Mehr an der Liebfrauenkirche.

Die Veranstaltungen im Juni

So, 2. Juni 2019, 15.30 Uhr Konzertmuschel und 17.30 Uhr Augusta-Denkmal: Literarische Interventionen: "Koblenz liest ein Buch" ist zu Gast mit Kurzlesungen beim Augusta-Fest in den Rheinanlagen. Rheinanlagen, Eintritt frei.

Mi, 5. Juni 2019, 15.00 Uhr: Lesung im Café Klamotte. Es liest Liane Gehlhoff vom Förderverein Lesen und Buch. Bahnhofsstr.4, Eintritt frei.

Mi, 5. Juni 2019, 14.00 Uhr: Seminarsitzung "Pädagogische Lektüren zeitgenössischer Romane am Beispiel von "Sungs Laden" mit Prof. Dr. Thorsten Fuchs und David Unterhuber M.A. von der Universität Koblenz-Landau. Campus Uni Koblenz, Raum F313, Eintritt frei.

Do, 6. Juni 2019, 16.00 Uhr: Shared Reading: "Koblenz liest ein Buch" - und wir lesen gemeinsam "SUNGS LADEN". Wir lesen ausgewählte Passagen aus dem Buch und lassen den Klang der Worte und die Sprache auf uns wirken. Wir lesen laut, abwechselnd, bewusst langsam und sprechen miteinander über das Gelesene. Die Veranstaltung ist eine offene Einladung zur Begegnung und zum Austausch über Literatur. Landesbibliothekszentrum/Rheinische Landesbibliothek. Eintritt frei, Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mi, 12. Juni 2019, ab 20.00 Uhr: Lesen. Reden. Trinken über "Sungs Laden" - Herzliche Einladung zum Lesestammtisch des Vereins Lesen und Buch.
Kommen Sie vorbei und tauschen Sie sich über Leseeindrücke und -ideen aus. König Pilsener Bierhaus am Görresplatz, Josef-Görres-Platz 2, Eintritt frei.

Do, 13. Juni 2019, 16.00 Uhr: Shared Reading: "Koblenz liest ein Buch" - und wir lesen gemeinsam "SUNGS LADEN". Wir lesen ausgewählte Passagen aus dem Buch und lassen den Klang der Worte und die Sprache auf uns wirken. Wir lesen laut, abwechselnd, bewusst langsam und sprechen miteinander über das Gelesene. Die Veranstaltung ist eine offene Einladung zur Begegnung und zum Austausch über Literatur. Landesbibliothekszentrum/Rheinische Landesbibliothek. Eintritt frei, Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Do, 13. Juni 2019, 17.30 Uhr: Literarischer Friseurbesuch - Lesung im Friseursalon Zimmermann. Es liest Liane Gehlhoff vom Förderverein Lesen und Buch.

Do, 13. Juni 2019, 18.00 Uhr: After-Work-Lesung im Innenhof der Bundesbank. Die Deutsche Bundesbank in Koblenz öffnet ihre Türen und lädt zum Literaturgenuss nach Feierabend ein. Lassen Sie sich von einem wunderschön begrünten Innenhof überraschen, bringen Sie Ihre Picknickdecke mit und lauschen Sie an diesem Sommerabend Textpassagen aus dem Roman "Sungs Laden". Neustadt 6, Zugang über Einfahrtstor. Eintritt frei.

Sa, 15. Juni 2019, 16.00 Uhr: Vernissage mit aus dem Roman inspirierten Bildern, Lesung und anschließende Gesprächsrunde mit Kultur- und Sozialanthropologin Anna Horre. Garten der Schauspielschule Koblenz / Schlechtwetter: Theatersaal, Eintritt frei.

Do, 27. Juni 2019, 19.00 Uhr: Lesung im Hotel Sander: Informationen folgen in Kürze.

Sa, 29. Juni 2019, 21.30 Uhr: Abschlussveranstaltung in Kooperation mit den BUGA-Freunden: Mondscheinlesung mit Werkstattbericht und Illumination. Nachdem die Autorin von „Sungs Laden“, Karin Kalisa, beim Auftakt im Mai den Anfang des Romans gelesen hat, liest sie zum Abschluss des Literaturprojekts an einem handlungstypischen Ort des Romans das Ende von „Sungs Laden“. Anschließend erzählt sie aus einem neuen Werk. Die diesjährige Ausgabe von "Koblenz liest ein Buch" blickt so zum Abschluss auch in die Zukunft. Die Autorin Karin Kalisa liest erstmals aus ihrem neuen Roman "Radio Activity", der im Herbst 2019 erscheinen wird und gewährt Einblicke in den Schreibprozess.  Wasserfläche in den Zirkularbauten am Kurfürstlichen Schloss / Schlechtwetter: Buchhandlung Reuffel (Löhrstraße 92), Eintritt frei, um Voranmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. wird gebeten.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL