Sonntag, 07. März 2021

Letztes Update:05:06:15 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Konzerte der Cappella Taboris und von FRECHBLECH

WESTERWALD. Um möglichst viele Zuhörerinnen und Zuhörer zu erreichen, lÀdt die Cappella Taboris unter der Leitung von Dekanatskantor Jens Schawaller dreimal zu einem besonderen Telemann-Konzert ein:

Am Samstag, dem 12.09.2020 um 18.00 Uhr in die Evangelische Kirche von 57614 Wahlrod, Anmeldungen bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschĂŒtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Das Konzert wird wiederholt am Sonntag, dem 20.09.2020 um 17.00 Uhr in der Evangelischen Kirche von 56203 Höhr-Grenzhausen, Anmeldungen sind erbeten unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschĂŒtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bzw. unter Tel.: 02624 / 7204.

Am Sonntag, dem 27.09.2020 erklingt eine weitere Wiederholung des Programms um 17.00 Uhr – und bei großer Nachfrage auch um 18.30 Uhr – als 50. Geistliche Abendmusik in der Evangelischen Lutherkirche von 56410 Montabaur, Anmeldungen werden erbeten bis zum 23.09.2020 unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschĂŒtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Auf dem Programm dieser außergewöhnlichen Kammermusikkonzerte stehen drei unterschiedliche Triosonaten von Georg Philipp Telemann (1681 – 1767), es musizieren Monika SchlĂ¶ĂŸer (Barockblockflöte), Jens Schawaller (Violine) und Susanne Schawaller (Orgel). Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregelungen der gastgebenden Kirchengemeinden, beim Betreten und Verlassen der Kirche ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung erforderlich, die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher werden erhoben. Der Eintritt ist frei, die Anzahl der PlĂ€tze ist leider begrenzt!

MONTABAUR. Frechblech – das Soloquintett des Evangelischen Dekanates Westerwald – lĂ€dt am Donnerstag, dem 10.09.2020 um 20.00 Uhr zu einer fröhlichen Sommermusik als Freiluftkonzert im Garten hinter der Evangelischen Pauluskirche an der Koblenzer Straße 5 in 56410 Montabaur ein.

Unter der Leitung von Dekanatskantor Jens Schawaller musiziert das Ensemble u. a. ein flottes Crossover von alten UFA-Schlagern und modernen Liedern von Max Raabe.

Sitzgelegenheiten sind vorhanden, Anmeldungen sind bis zum 05.09.2020 unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschĂŒtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. erbeten.

Das Konzert findet nur bei gutem Wetter statt, es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregelungen der Evangelischen Kirchengemeinde Montabaur, beim Kommen und Gehen ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung erforderlich, die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher werden erhoben.

Der Eintritt ist frei, die Anzahl der PlÀtze ist leider begrenzt!

Im Mittelpunkt: Wein und Einheit

Ökumenischer Schöpfungsgottesdienst am 6. September in Neuwied

Neuwied – Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) feiert am ersten Wochenende im September einen Ökumenischen Tag der Schöpfung. Die bundesweite Feier findet am Freitag, 4. September, in Landau statt. Die ACK Neuwied begrĂŒĂŸt alle Interessierten am Sonntag, 6. September um 17 Uhr, zum Schöpfungsgottesdienst im Garten der Heilig Kreuz Kirche (Reckstraße 43).

Die Gottesdienste stehen in diesem Jahr unter der Überschrift „(W)einklang". „Das Motto wird sich in Texten und Liedern wiederfinden; sicher auch in der Predigt“, sagt der Vorsitzende des ACK Neuwied Hermann-Josef Schneider. Die Bedeutung des Weines aus biblischer Sicht wird dabei aufgegriffen. Des Weiteren soll der „Einklang“ der christlichen Kirchen thematisiert werden. „Da geht es ja um das Thema Einheit, das finde ich sehr schön.“, betont Werner Zupp, der evangelische Pfarrer in Neuwied ist. Weinstock und Rebe seien sehr eng miteinander verbunden und bildeten eine Einheit. „Das ist zum einen ein schönes Bild auf Jesus Christus und seine Gemeinde bezogen und zum anderen ein wunderbares Bild fĂŒr uns als Menschen, die wir uns in der Ökumene engagieren. Weil wir zusammen mit diesem einen Christus verbunden sind“, erlĂ€utert Zupp, der ebenfalls Mitglied im ACK-Vorstand ist. „Ich hoffe, dass wir dieses Bild ein bisschen zum Tragen bringen können“. So gestalten Menschen aus unterschiedlichen Gemeinden den Gottesdienst mit und bei einem gemeinsamen Agape-Mahl werden Weintrauben und Brot geteilt. „Das soll unsere Verbundenheit in der Ökumene zum Ausdruck bringen. Und Glaube wird dadurch nochmal gestĂ€rkt und unterstĂŒtzt“, ist sich Zupp sicher.

Ein weiterer Aspekt dieser Gottesdienste der ACK Ortsgruppen ist der Fokus auf die Natur. Die Bewahrung der Schöpfung liegt den christlichen Kirchen nĂ€mlich am Herzen. „Weil Schöpfung letztendlich auch die Gegenwart Gottes ist, fĂŒr die wir Verantwortung haben, die in unsere HĂ€nde gelegt ist“, erklĂ€rt Schneider. Darauf aufmerksam zu machen, sei eine wichtige Aufgabe. „Wir spĂŒren ja wie bedroht diese ist“.

Die musikalische Gestaltung ĂŒbernimmt die Band „HeavenTones“ aus Heimbach-Weis.

Die ACK Neuwied ist die Ă€lteste in Rheinland-Pfalz. 19 christliche Gemeinden aus acht Konfessionen gestalten gemeinsam eine vielfĂ€ltige Ökumene.

Eine Anmeldung zum Gottesdienst in Neuwied ist nicht erforderlich. Besucherinnen und Besucher werden aber gebeten, frĂŒhzeitig vor Ort zu sein, damit die Registrierung erfolgen kann. Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Heilig Kreuz Kirche statt. Weitere Informationen gibt es auf www.ack-neuwied.de und beim Vorsitzenden Hermann-Josef Schneider per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschĂŒtzt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

NÀheres zur bundesweiten Feier in Landau am 4. September gibt es auf www.oekumene-ack.de Neben einem Gottesdienst gibt es auch ein Rahmenprogramm mit Workshops und informativen SpaziergÀngen.

Ausstellung mit Werken von Eva-Maria Hahn im Theater Lahnstein

Vernissage von „Un po‘ di tutto“ am 30. August

Lahnstein. In ihren beiden letzten Ausstellungen im Foyer des Lahnsteiner Theaters im Nassau-Sporkenburger Hofs zeigte Eva-Maria Hahn ihre beeindruckenden Skulpturen aus weißem Porzellan, Steinzeug und Raku.

In ihrer neuen Ausstellung mit dem Titel „Un po‘ di tutto“ spielt sie nun mit der Idee der Öffnung ihres Werkes. „Ein bisschen von allem“ lautet die deutsche Übersetzung des Titels der Ausstellung, in der auch Zeichnungen und Fotografien zu sehen sein werden.

Die Vernissage im Garten des Theaters, zu der alle Interessierten eingeladen sind, findet am Sonntag, 30. August 2020 um 11.00 Uhr statt. Die Laudatio hĂ€lt Intendant Friedhelm Hahn, die musikalische Gestaltung ĂŒbernehmen Ulrich Cleves (Klavier) und Silva Heil (Gesang).

Es gelten die ĂŒblichen Hygiene- und Abstandsregeln sowie die Kontaktnachverfolgung aufgrund der Covid-Pandemie. Außerhalb des Sitzplatzes sowie im GebĂ€ude des Nassau-Sporkenburger Hofs herrscht Maskenpflicht.

Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 13 Dezember 2020 wĂ€hrend der TheaterauffĂŒhrungen oder nach RĂŒcksprache mit dem TheaterbĂŒro unter 02621 610645.

Europa entdecken mit dem Kultursommer Rheinland-Pfalz

Jetzt fĂŒr den 30. Kultursommer bewerben! Die „Nordlichter“ leuchten weiter

2021 findet der Kultursommer Rheinland-Pfalz zum 30. Mal statt. 30 Jahre, in denen von Mai bis Oktober jeweils ĂŒber 200 Kulturprojekte aller Sparten im ganzen Land gefördert wurden. Neue Projekte sind besonders willkommen. Die AntrĂ€ge fĂŒr das Jahr 2021 werden bis zum 31. Oktober 2020 entgegengenommen.

Der Kultursommer Rheinland-Pfalz behĂ€lt 2021 das Motto „Kompass Europa: Nordlichter“ bei, das auch 2020 schon Thema ist. „Damit möchten wir besonders denjenigen entgegenkommen, die ihre fĂŒr 2020 geplanten Projekte ins kommende Jahr verschieben mussten und ihnen einen angemessenen inhaltlichen Rahmen bieten. Aber auch neue Projektideen zum „Nordlichter“-Thema sind willkommen. So möchten wir doch noch unser Versprechen einlösen, mit dem Kultursommer die Kunst, Kultur und Lebensart der LĂ€nder Nordeuropas besser kennenzulernen“, so Kulturminister Prof. Dr. Konrad Wolf.

Die VerĂ€nderung hat auch Auswirkungen auf die folgenden Kultursommer-Mottos. Eigentlich sollte der „Kompass Europa“ 2021 bereits Richtung Osten zeigen – das wird jetzt erst 2022 geschehen. Wer zu diesem Thema schon fĂŒr 2021 ein Projekt geplant hat, kann dafĂŒr selbstverstĂ€ndlich auch einen Antrag stellen. 2023, wenn Rheinland-Pfalz erneut die PrĂ€sidentschaft in der Großregion innehaben wird, wandert die Kompassnadel zunĂ€chst nach Westeuropa, erst 2024 dann nach SĂŒdeuropa.

Es gibt zahlreiche Beziehungen von Kunstschaffenden und gemeinsame Themen, die uns mit den jeweiligen LĂ€ndern verbinden. Der „Kompass Europa“ unterscheidet dabei nicht nach der politischen Zugehörigkeit: ZusĂ€tzlich zu den EU-Staaten in Skandinavien und im Baltikum sollen Island und Norwegen berĂŒcksichtigt werden. Das Motto bietet die Chance, die Kunst- und Kulturszene nordeuropĂ€ischer LĂ€nder zu erkunden und neben großen Namen und Klassikern auch (noch) weniger bekannte KĂŒnstlerinnen und KĂŒnstler zu entdecken.

NatĂŒrlich kann auch eine Förderung fĂŒr ein Projekt beantragt werden, das sich nicht auf das Motto bezieht. Besonders freuen sich die Verantwortlichen auf neue Ideen aus der jungen Kulturszene.

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2020.

FĂŒr die AntrĂ€ge steht ein praktisches Online-Formular zur VerfĂŒgung. Wer ein umfangreiches, neues Projekt plant oder Beratung benötigt, sollte sich bis Ende September mit dem Kultursommer in Verbindung setzen.

Infos und Formulare unter www.kultursommer.de .

Gelungener Start der HEIMAT EUROPA Filmfestsiele in Simmern / HunsrĂŒck

Auch die zweite Woche bietet jeden Abend ein außergewöhnliches Open-Air-Programm aus Live-Musik, Talk mit GĂ€sten und Filmen im Autokino

Nach dem gelungenen Start der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele vergangenes Wochenende in Simmern im HunsrĂŒck und einem umfangreichen Programm an den Folgetagen, geht es in der 2. Festspielwoche genauso interessant weiter.

„Jeder Abend ist bei den diesjĂ€hrigen HEIMAT EUROPA Filmfestspielen ein besonderer Event“, betont  Festspielleiter Urs Spörri. Denn es gibt bis 6. September tĂ€glich grandiose Live-Musik, Talks mit prominenten GĂ€sten und im Anschluss bemerkenswerte Filme. Ein Sommer-Highlight nicht nur fĂŒr Kino-Enthusiasten sondern auch fĂŒr Musik-Liebhaber.

Programmvorschau fĂŒr die 2. Woche: Es wird Einiges geboten.

Kurzurlaub auf Kuba gefĂ€llig? Dies ist am Freitag 14. August im HunsrĂŒck möglich. HABANA TRADICIONAL wird musikalisch den Geschmack von Sonne und Salz der karibischen See nach Simmern zaubern. Das Ensemble ist Zweifacher Echo-Gewinner mit dem Ensemble »Classic meets Cuba«! Im Anschluss ist der Kultfilm BUENA VISTA SOCIAL CLUB zu sehen, eine oscarprĂ€mierte Hommage an die kubanische Son-Musik, an ein einzigartiges Land und seine Bewohner. Abgerundet wird der Abend durch eine Videobotschaft von Regisseur Wim Wenders, der an diesem Abend seinen 75. Geburtstag feiert.

Party-Stimmung pur gibt’s es am Samstag 15. August mit der Band SWEDEN4EVER, Deutschlands vermutlich bester ABBA-Tribute-Band. Auch in Simmern heißt es dann: Licht aus, Spot an: Identische KostĂŒme sind Pflicht und das Publikum wird begeistert sein von anderthalb Stunden ABBA-Dauer-Power. Im Anschluss geht es dann weiter mit dem Musikfilm MAMMA MIA mit Gute-Laune-Garantie und vielen ABBA-Hits zum Mitsingen.

Einen außergewöhnlichen Programmpunkt erwartet die Zuschauer am Sonntag 16. August mit „Stummfilm-Karaoke“ von Dietrich BrĂŒggemann, der auch als Regisseur u.a. mehrerer Tatorte bekannt ist. Als Musiker schafft er mit seinem Programm den Bogen zwischen alten und neuen Zeiten. Danach gibt es in der Reihe Auto.Kult.Filme den Kultfilm ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT. Vor der BĂŒhne wird zudem ein echter DeLorean zu bewundern sein.

Am Montag 17. August lĂ€uft im Wettbewerb der bereits mit dem Deutschen und Bayrischen Filmpreis 2020 ausgezeichnete Film ES GILT DAS GESPROCHENE WORT, einer fulminante Tragikomödie voller Witz und Esprit. Produzent Ingo Fließ wird live in Simmern sein und im Talk mit Urs Spörri Interessantes rund um die Produktion erzĂ€hlen. Musikalisch ist an dem Abend die regionale Band BASKET DAYS zu erleben, die der kalifornischen Band Green Day ihren Tribut zollt.

Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele gedenken dem kĂŒrzlich ĂŒberraschend verstorbenen Schauspieler Tilo PrĂŒckner, der sein Kommen zur Vorstellung  DER SCHNEIDER VON ULM, in dem er unter der Regie von Edgar Reitz die Hauptrolle spielte am Dienstag 18. August bereits zugesagt hatte. Zuvor spielt die SCHÜLER-LEHRER-BAND DES HERZOG-JOHANN-GYMNASIUMS

Am Mittwoch 19. August ist Produzentin Dr. Alice Brauner in Simmern live zu Gast und stellt ihren Film CRESCENDO #MAKEMUSICNOTWAR persönlich vor. Der preisgekrönte Film ĂŒber ein Konzert eines Jugendorchesters junger PalĂ€stinenser und Israelis, das zu scheitern droht, aufgrund offenbar festverwurzeltem Hass in den Jugendlichen, ist ein Herzensprojekt der Produzentin. Vor dem Film prĂ€sentiert der Jugendchor NO LIMITS, bestehend aus 45 junger HunsrĂŒcker im Alter von 14 bis 23 Jahren, sein Repertoire von Klassik bis Pop

Ein Ausflug nach SĂŒdfrankreich gibt es am Donnerstag 20. August mit der luftig leichten Sommerkomödie IM SOMMER WOHNT ER UNTEN. Regisseur Tom Sommerlatte wird persönlich in Simmern sein und wird im Talk auf der BĂŒhne Urs Spörri Rede und Antwort stehen. Danach lĂ€uft als SpĂ€tfilm um 23 Uhr in der Reihe Auto.Kult.Filme TAGE DES DONNERS

Alle Konzerte finden auf der BĂŒhne neben der Leinwand im Autokino statt und können live vor der BĂŒhne oder alternativ auch im Auto verfolgt werden.

GemĂ€ĂŸ der aktuellen Corona-Verordnungen des Landes Rheinland-Pfalz können Zuschauer auch auf den 350 StĂŒhle, die vor den Autos vor der BĂŒhne platziert siND Platz nehmen und das Programm genießen. Auf dem GelĂ€nde sind GetrĂ€nke und Speisen erhĂ€ltlich. FĂŒr das leibliche Wohl sorgen die Pizzeria Mona-Lisa, die Burger & Cocktailbar Eldorado sowie ein Eiswagen von Mondo Del CaffĂš (Kino Heimat Morbach).

Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele trotzen der Corona-Krise und finden in diesem Jahr als erstes Filmfestival in Deutschland als Pop-up-Autokino real live und nicht online statt. Programm und Festivalstruktur mussten an die besondere Situation in diesem Jahr angepasst werden und so haben die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele Einiges zu bieten. Es sind vom 9. August bis 6. September im Autokino auf dem großen Platz am Simmerner Rathaus 39 deutsche und internationale Produktionen zu sehen. DarĂŒber hinaus gibt es jeweils als Einstimmung auf die Filmabende insgesamt 28 Live-Gigs unterschiedlicher Bands aus Nah und Fern sowie zahlreiche Talks mit spannenden GĂ€sten.

Insgesamt acht Filme wetteifern um die begehrte Auszeichnung des „Edgar“ in der Kategorie „Bester moderner Heimatfilm“ aus Deutschland, der am 5. September von Schauspielerin Katja Riemann als Preispatin verliehen wird. Zudem gibt es zwei Kurzfilmwettbewerbe mit jeweils zehn Filmen aus der Region.

Mehr Infos unter: https://www.heimat-europa.com

HEIMAT EUROPA Filmfestspiele finden vom 9. August bis 6. September in Simmern statt. An 29 Tagen werden 39 Filme gezeigt – im Autokino und als das erste „analoge“ Filmfestival deutschlandweit seit Corona. Tickets sind bereits im Vorverkauf erhĂ€ltlich bei der Touristinfo und beim Wochenspiegel in Simmern sowie online erhĂ€ltlich unter:  https://www.heimat-europa.com/ und https://www.pro-winzkino.de

UnterstĂŒtzer und Förderer: Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele werden veranstaltet von der Stadt Simmern. Ausrichter ist das Pro-Winzkino Simmern. Die Filmfestspiele werden als Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz vom Land Rheinland-Pfalz, der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen sowie von zahlreichen Partnern unterstĂŒtzt. Hauptsponsoren sind DFH – Deutsche Fertighaus Holding AG, ERO-GerĂ€tebau GmbH, innogy SE, Kreissparkasse Rhein-HunsrĂŒck, Scherer Automobil Holding GmbH & Co. KG und die Volksbank HunsrĂŒck-Nahe eG. Weitere Förderer, Partner und Sponsoren sind: Gelobtes Land – Imagekampagne zur FachkrĂ€ftesicherung im Rhein-HunsrĂŒck-Kreis, RPR1., epd film, CulturisSIMmo - Kulturverein der Stadt Simmern/HunsrĂŒck und der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen, Lions Club HunsrĂŒck, Rotary Club Simmern-HunsrĂŒck, ERN Elektrosysteme Rhein-Nahe, Provinzial: StĂŒber, Schmidt & Hombach, Stadt Kirchberg, Gemeinde Morbach, KulturKino Kaimt, Raiffeissenbank Zeller Land, Stadt Zell/Mosel, Filmfreunde der Lichtspiele Wadern, CafĂ© Heimat Morbach, Mondo Del CaffĂš, LandFrauenverband Rhein-HunsrĂŒck, HunsrĂŒck Classic, Auto.Kult.Kino, Pulligfilm, JWAcoustics, christian schnieders e-Consulting, Simmern attraktiv.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL