Sonntag, 18. November 2018

Letztes Update:06:44:52 AM GMT

region-rhein.de

Führung zu den jüdischen Häftlingen im Konzentrationslager Osthofen

Schwerpunktführung zu den jüdischen Häftlingen im Konzentrationslager Osthofen am Freitag, 9. November 2018 in der Gedenkstätte KZ Osthofen

Anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht bietet die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz in der Gedenkstätte KZ Osthofen (Ziegelhüttenweg 38) am Freitag, 9. November 2018 um 17.30 Uhr eine neu entwickelte Schwerpunktführung zu den jüdischen Häftlingen im Konzentrationslager Osthofen an.

Bei dieser Führung zur Geschichte des Konzentrationslagers Osthofen stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Wie viele jüdische Häftlinge gab es im KZ Osthofen und woher kamen sie? Wie wurden sie im KZ Osthofen behandelt? Warum waren sie dort inhaftiert und wie sah ihr weiteres Schicksal aus?
Bei einem gemeinsamen Rundgang über das Gelände der Gedenkstätte wird auf diese Fragen eingegangen und Biographien von jüdischen Häftlingen, wie z.B. Ludwig Ebert aus Osthofen, Isi Krieger aus Worms oder Ernst Katz aus Hungen werden vorgestellt. Mit Fotos und Zitaten ehemaliger Häftlinge wird der ca. einstündige Rundgang illustriert.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, um 19.00 Uhr an der Gedenkveranstaltung der Stadt Osthofen/des AK 9. November in Osthofen auf dem Platz "An der kleinen Kirche" teilzunehmen.

Eintritt und Führung sind kostenlos, eine Anmeldung ist für Einzelbesucherinnen und -besucher nicht erforderlich. Nähere Informationen erhalten Sie unter 06242-910810.