Samstag, 25. Mai 2019

Letztes Update:01:28:35 PM GMT

region-rhein.de

Zum Tod von Herbert Bonewitz

Ministerpräsidentin Malu Dreyer würdigt Urgestein der Mainzer Fastnacht

Mit Trauer hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer auf die Nachricht vom Tod des Fastnachters, Kabarettisten, Zeichners und Autors Herbert Bonewitz reagiert. Bonewitz ist im Alter von 85 Jahren verstorben. „Leidenschaftlicher Fastnachter, exzellenter Kabarettist und waschechter „Meenzer“ – er vereinte diese Eigenschaften auf eine Weise, die ihresgleichen sucht. Über Jahrzehnte hat er den Menschen mit unnachahmlicher Brillanz den närrischen Spiegel vorgehalten und mit hintersinnigem Wortwitz und dialektischer Komik seine wunderbaren Bühnenprogramme präsentiert“, würdigte die Ministerpräsidentin das Mainzer Urgestein. „Er hat damit ein beeindruckendes Lebenswerk geschaffen, auf das er stolz sein konnte“, so die Ministerpräsidentin weiter.

Herbert Bonewitz wurde 1933 in Mainz geboren. Bekannt durch die Mainzer Fastnacht hat er sich später als Kabarettist und Autor einen Namen gemacht. Obwohl er ganz Deutschland begeisterte, sei er „seinem“ Mainz immer treu geblieben. „Das wissen die Menschen zu schätzen. Und als Ministerpräsidentin bin ich stolz, ihn hier bei uns in Rheinland-Pfalz gehabt zu haben. Sein Lebenswerk wird unvergessen bleiben, auch wenn sein letzter Vorhang gefallen ist.“

Ihr Mitgefühl gelte jetzt seiner Familie, Angehörigen und Freunden sowie allen, die um ihn trauern. „Ich wünsche ihnen viel Kraft in diesen schweren Stunden“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.