Montag, 23. September 2019

Letztes Update:04:30:41 AM GMT

region-rhein.de

Schule ohne Rassismus

Schule mit Courage in Rheinland-Pfalz: 150 Schulen, 110.000 Jugendliche und 8.800 Lehrkräfte sind dabei

Erfolgsgeschichte der Landeskoordination geht weiter: 2019 schon 11 neue Schulen im Projekt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Als die Landeszentrale für politische Bildung (LpB) vor elf Jahren die Landeskoordination des Projekts Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage für Rheinland-Pfalz übernahm, gab es in Rheinland-Pfalz elf Projektschulen.
Heute hat mit der BBS Landau die 150. Schule in Rheinland-Pfalz den Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage verdient. Alleine dieses Jahr sind schon elf neue Projektschulen dazu gekommen. Die Zahl der rheinland-pfälzischen Schülerinnen und Schüler im Projekt liegt heute bei etwa 110.000. Die Zahl der Lehrenden erreicht ca. 8.800.

Der Direktor der Landeszentrale, Bernhard Kukatzki freut sich „Der „rasante Anstieg geht auch dieses Jahr weiter. Und in den letzten 5 Jahren hat sich die Zahl der Projektschulen mehr als verdoppelt! 2019 stehen sogar weitere sieben Anwärter und mehr als 10 Interessierte bereit, sich dem Erfolgsprojekt von Aktion Courage e.V. anzuschließen.“

Landeskoordinatorin Anke Lips ergänzt: „Mit der Weiterentwicklung des Projekts, wie dem Aufbau der zwei Regionalkoordinationen in Koblenz und Neustadt a.d.W. oder dem Ausbau an Kooperationen mit zusätzlichen Projektaktivitäten, können wir die Schulen vor Ort verstärkt unterstützen. So können wir in diesem Jahr auch zwei regionale Netzwerktreffen anbieten.“

Kukatzki und Lips unterstreichen: „Wir als Landeszentrale freuen uns sehr, dass immer mehr Schulen sowie die Patinnen und Paten, unter ihnen bereits seit 2014 Ministerpräsidentin Malu Dreyer, gemeinsam im Netzwerk für Gleichwertigkeit, Demokratie und Zusammenhalt eintreten. Ihr großartiges Engagement verdient höchste Wertschätzung.“

Die Landeskoordination der LpB betreut und berät die Projektschulen in Rheinland-Pfalz, führt landes- und regionsweit Vernetzungstreffen durch, bietet Informationen für interessierte Schulen, vermittelt Workshops, Referenten, Trainings und steht bei Fragen und Problemen mit Rat und Tat den Projektschulen zur Seite. Dabei steht das gesamte Aufgabengebiet der Landeszentrale und der von ihr geleisteten Gedenkarbeit in Osthofen und Hinzert, sowie ihr Publikations- und Veranstaltungsangebot zur Verfügung.

Das Projekt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage ist eine Initiative von Schülerinnen und Schülern, die sich aktiv langfristig gegen jede Form von Diskriminierung und Rassismus und für eine tolerante, gewaltfreie und demokratische Kultur in Schule und Gesellschaft engagieren wollen. Das europaweite Projekt, 1988 in Belgien gegründet, läuft in Deutschland seit 1995.
Weitere Infos gibt es bei der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, Am Kronberger Hof 6, 55116 Mainz. Telefon: 06131/16-4109; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.