Dienstag, 09. Mrz 2021

Letztes Update:05:29:24 PM GMT

region-rhein.de

15. Ausschreibung des „Else Lasker-Schüler-Dramatikerpreises“

Zum fünfzehnten Mal schreibt das Pfalztheater Kaiserslautern im Auftrag der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur den „Else Lasker-Schüler-Preis“ zur Förderung des deutschsprachigen Dramas aus. Der Preis ist in zwei Kategorien unterteilt: Der Dramatikerpreis, die mit 10.000 Euro dotierte Dramatikerauszeichnung, wird von der Jury für ein vorliegendes Gesamtwerk vergeben. Hierzu sind keine Bewerbungen möglich.

Für den Stückepreis, der der Nachwuchsförderung gewidmet ist, können sich Autoren und Autorinnen bis 35 Jahre bis zum 16. April 2021 bewerben. Der Stückepreis wird in drei Preisstufen vergeben. Der erste Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Das prämierte Stück wird am Pfalztheater Kaiserslautern uraufgeführt. Das Preisgeld für den zweiten Stückepreis beträgt 3.000 Euro und kann auf Wunsch auch als dreimonatiges Stipendium am Pfalztheater in drei Monatsraten ausgezahlt werden. Der dritte Stückepreis wird mit 2.000 Euro honoriert.

Der Jury gehören an:

Esther Boldt (Autorin und Theaterkritikerin), Meike Klingenberg (ZDFkultur/3sat), Prof. Dr. Franziska Schößler (Universität Trier), Ulrich Khuon (Intendant des Deutschen Theaters Berlin und Vorsitzender des Deutschen Bühnenvereins) und Markus Müller (Intendant des Staatstheaters Mainz). Vorsitzender der Jury ist der Intendant des Pfalztheaters Urs Häberli.

Die öffentliche Preisverleihung wird im Frühjahr 2022 bei den Theatertagen Rheinland-Pfalz im Staatstheater Mainz stattfinden.

Teilnahmebedingungen für den Stückepreis sind auf der Website des Pfalztheaters Kaiserslautern www.pfalztheater.de oder können unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. angefordert werden. Die Einreichungen sind in digitaler Form per Mail an das Pfalztheater Kaiserslautern zu richten.