Dienstag, 09. Mńrz 2021

Letztes Update:05:29:24 PM GMT

region-rhein.de

Kreuzaltargruppe jetzt im Museum Boppard

Maria Magdalena und des Johannes der Kreuzigungsgruppe aus der Karmeliterkirche in Boppard gestohlen. ├ťber vier Jahrzehnte hat es gedauert die Figuren zur├╝ckzubringen. Die Presse hatte hier├╝ber ausf├╝hrlich berichtet.

Bereits in den 1990er Jahren hatte sich die Kirchengemeinde entschlossen eine Kopie der Kreuzigungsgruppe f├╝r den Kreuzaltar in der Karmeliterkirche anfertigen zu lassen.

Auf der Suche nach einem sicheren Ort zur Unterbringung und gleichzeitigen ├Âffentlichen Pr├Ąsentation der Originale der Kreuzaltargruppe einigte die Katholische Kirchengemeinde St. Severus und das Museum Boppard sich 2019 darauf, einen solchen Raum auf Dauer in der Kurf├╝rstlichen Burg zu schaffen. Die Kosten zur Vorbereitung, Inszenierung und Installation der Figurengruppe wurden zu gleichen Teilen von der Kirchengemeinde und der Stadt Boppard getragen.

Sobald Museen wieder ├Âffnen d├╝rfen, kann die Kreuzaltargruppe der Katholischen Kirchengemeinde St. Severus im Museum Boppard w├Ąhrend der regul├Ąren ├ľffnungszeiten besichtigt werden.
Bereits jetzt ist der neu gestaltete Raum im digitalen 3D-Rundgang des Museums auf www.museum-boppard.de zu sehen.

www.museum-boppard.de

www.sankt-severus.de