Samstag, 23. Oktober 2021

Letztes Update:11:59:23 AM GMT

region-rhein.de

Kreuzaltargruppe jetzt im Museum Boppard

Maria Magdalena und des Johannes der Kreuzigungsgruppe aus der Karmeliterkirche in Boppard gestohlen. Über vier Jahrzehnte hat es gedauert die Figuren zurückzubringen. Die Presse hatte hierüber ausführlich berichtet.

Bereits in den 1990er Jahren hatte sich die Kirchengemeinde entschlossen eine Kopie der Kreuzigungsgruppe für den Kreuzaltar in der Karmeliterkirche anfertigen zu lassen.

Auf der Suche nach einem sicheren Ort zur Unterbringung und gleichzeitigen öffentlichen Präsentation der Originale der Kreuzaltargruppe einigte die Katholische Kirchengemeinde St. Severus und das Museum Boppard sich 2019 darauf, einen solchen Raum auf Dauer in der Kurfürstlichen Burg zu schaffen. Die Kosten zur Vorbereitung, Inszenierung und Installation der Figurengruppe wurden zu gleichen Teilen von der Kirchengemeinde und der Stadt Boppard getragen.

Sobald Museen wieder öffnen dürfen, kann die Kreuzaltargruppe der Katholischen Kirchengemeinde St. Severus im Museum Boppard während der regulären Öffnungszeiten besichtigt werden.
Bereits jetzt ist der neu gestaltete Raum im digitalen 3D-Rundgang des Museums auf www.museum-boppard.de zu sehen.

www.museum-boppard.de

www.sankt-severus.de