Freitag, 22. Oktober 2021

Letztes Update:05:24:18 PM GMT

region-rhein.de

Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

Einzelbesuche in Gedenkstätte KZ Osthofen ab Dienstag wieder möglich – Anmeldung nötig

Die Gedenkstätte KZ Osthofen kann nach vorheriger Anmeldung ab Dienstag, 16. März 2021 wieder besucht werden


„Die Gedenkstätte KZ Osthofen ist ab Dienstag, 16. März 2021 wieder für Einzelbesucherinnen und -besucher geöffnet“ freut sich Bernhard Kukatzki, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz. „Zum Besuch der Gedenkstätte, ihrer Dauerausstellung und der noch bis Juli laufenden Renato-Mordo-Ausstellung ist mindesten 24 Stunden vor dem geplanten Besuch unbedingt eine schriftliche oder telefonische Anmeldung erforderlich. Bei geplanten Besuchen an den Wochenenden muss die Anmeldung spätestens am Freitag bis 13.00 Uhr erfolgen.“
Vor dem Betreten der Gedenkstätte müssen die Hände desinfiziert werden. Desinfektionsspender stehen dafür bereit. Beim Betreten der Gedenkstätte werden zuerst die Kontaktdaten zur Nachverfolgbarkeit erfasst. Formblätter und desinfizierte Stifte liegen bereit.
Das Betreten der Innenräume der Gedenkstätte und des Außengeländes ist nur mit einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (OP-Maske) oder einer FFP2-Maske oder einer vergleichbaren wie KN95/N95 zulässig. Es werden keine Masken seitens der LpB zur Verfügung gestellt. Der geltende Mindestabstand ist auf dem ganzen Gelände grundsätzlich einzuhalten.
Personen mit erkennbaren Symptomen einer Atemwegsinfektion dürfen die Gedenkstätte nicht betreten. Die Zahl der Personen, die sich gleichzeitig in den einzelnen Räumen und dem Außenbereich aufhalten dürfen, ist begrenzt. Audioguides können während der Corona-Pandemie leider nicht ausgegeben werden.