Mittwoch, 04. August 2021

Letztes Update:09:30:42 AM GMT

region-rhein.de

35. Schüler- und Jugendwettbewerb 2021: Zwei erste Preise gehen nach Bad Ems

247 Teilnehmende beim Schüler- und Jugendwettbewerb 2021 des Landtags und der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz / Die Preisurkunden werden am Montag, 12. Juli 2021, um 10.00 Uhr im Goethe-Gymnasium übergebe

247 Jugendliche aus ganz Rheinland-Pfalz beteiligten sich ungeachtet der coronabedingten Widrigkeiten 2021 mit 58 Arbeiten am 35. Schüler- und Jugendwettbewerb der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) und des Landtags Rheinland-Pfalz. Sechs Arbeiten wurden mit einem ersten Preis und weitere sechs Arbeiten mit einem zweiten Preis ausgezeichnet.

Zweimal erhalten Jugendliche aus Bad Ems einen ersten Preis: Eine Gruppe Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums erhält einen für ihre Textarbeit mit Zeichnungen "Erinnerungen - Jüdische Familien aus Bad Ems". Die begeisterte Jury: "Die Tagebucheinträge und Zeichnungen, die das jüdische Leben in Bad Ems aus der Perspektive von Jüdinnen und Juden aufgreifen, zeigen eine intensive Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Besonders gelungen ist das Bestreben, die historische Perspektive zu verstehen und zu durchdringen." Einen weiteren ersten Preis erhält eine andere Gruppe für die Videoarbeit "Auf den Spuren jüdischen Lebens in Bad Ems". Die Jury: "Viele Orte jüdischen Lebens in der Stadt werden in Videos, in die Quellen und Zeitzeugengespräche klug eingebunden sind, dargestellt. Die Gruppe hat einen virtuellen Pfad der Erinnerung durch Bad Ems geschaffen, ihre Leistung ist herausragend!"

Der rheinland-pfälzische Landtagspräsident Hendrik Hering und der Direktor der Landeszentrale Bernhard Kukatzki loben die Arbeit der jungen Rheinland-Pfälzer und Rheinland-Pfälzer. Hendrik Hering freut sich: "Mein herzlicher Glückwunsch geht an alle Gewinnerinnen und Gewinner! Es zeigt sich auch hier: Junge Menschen interessieren sich für Politik, mischen sich ein und haben eine fundierte Meinung. Sie zeigen, dass ihnen wichtig ist, was bei uns und in der Welt passiert! Und das präsentieren sie mit großartigem Ideenreichtum. Gestalterisch-bildnerische Werke, Textarbeiten, informative Präsentationen sowie Videos beweisen die Spannweite der kreativen Fähigkeiten der Teilnehmenden!" Kukatzki lobt: "Unsere Fachjury hat 2021 an knapp 100 Jugendliche aus 10 Schulen erste und zweite Preise vergeben. Die Arbeiten zeigen vorbildliches Engagement mit kreativen und klugen, künstlerisch-kritischen Auseinandersetzungen zu Themen, die die Gesellschaft bewegen. Die Jugendlichen haben das Motto beim Wort genommen und mitgedacht und mitgemacht."

Zu den vielen attraktiven Preisen des Schüler- und Jugendwettbewerbs gehören u. a. Studien- und Tagesfahrten oder Anschaffungen für Schulklassen und jede Menge Publikationen. 2021 standen die drei Themen "Jüdisches Leben in Rheinland-Pfalz", "Ich mache mit! - Von Wahlen bis zum Ehrenamt" und "Abstand und Nähe - Veränderungen durch Corona" zur Auswahl. Eine öffentliche Preisverleihung in Mainz muss leider auch dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen.

Eine digitale Alternative wird ab dem 12.7. als Film abrufbar auf den Internetseiten von Landtag und LpB einen Eindruck der prämierten Arbeiten vermitteln. Die Preisurkunden werden am Montag, 12. Juli 2021, um 10.00 Uhr im Goethe-Gymnasium übergeben.

Weitere Informationen können Sie bei der Landeszentrale für politische Bildung
Rheinland-Pfalz unter der Telefonnummer 06131/16-2973 erhalten.

Mehr Infos auch unter https://www.politische-bildung.rlp.de/veranstaltungen/schueler-und-jugendwettbewerb