Montag, 25. Oktober 2021

Letztes Update:01:02:16 PM GMT

region-rhein.de

Kick-off zur Singbus-Tour durch Rheinland-Pfalz

Kick-off-Veranstaltung ist ein Vernetzungstreffen in Lachen-Speyerdorf. Der Kinderchorland-Preis geht an die Junge Kantorei St. Maria aus Kaiserslautern sowie weitere Förderpreise an 13 Kinder- und Jugendchöre in Rheinland-Pfalz.

Vom 28. August bis 9. September rollt der Kinderchorland-Singbus durch Rheinland-Pfalz und macht in fünf Regionen Station. Kick-off-Veranstaltung zu dieser zehntägigen Tour ist das Vernetzungstreffen in Neustadt/Weinstraße, Ortsteil Lachen-Speyerdorf. Der Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz wurde bereits vorab, via Online-Call, an die Junge Kantorei St. Maria aus Kaiserslautern vergeben und Förderpreise an 13 Kinder- und Jugendchöre aus ganz Rheinland-Pfalz, von Plaidt bis Herxheim.

Mit einem umfangreichen Workshoptag der Jurymitglieder und einem Singen auf dem Neustadter Marktplatz wird es am 28. August eine wirkliche Kick-off-Veranstaltung geben. Die beiden Vernetzungstage – am 28. und 29. August – geben den Startschuss für die Rheinland-Pfalz-Tour des Kinderchorland-Singbusses, der danach in weiteren vier Stationen im Land Halt machen wird: In der Region Nordwestpfalz, der Naheregion, der Region Rheinhessen und der Region Mittelrhein. Dort, in Saffig, endet die Tournee, die zuvor von Kusel über Merxheim und Gau-Bischofsheim führte.

Junge Kantorei Sankt Maria erhält Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz

Unabhängig davon, ob sich ein Kinderchor als Singbushaltestelle in Rheinland-Pfalz beworben hat, lobte die Deutsche Chorjugend, gemeinsam mit dem Chorverband Rheinland-Pfalz und dem Chorverband der Pfalz, den mit 1.500 Euro dotierten Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz aus. Die Junge Kantorei St. Maria aus Kaiserslautern, geleitet von Maximilian Rajczyk, hatte die mit Juliane Berg, Martin Folz, Prof. Fabian Sennholz und Giorgina Kazungu-Haß hochkarätig besetzte Jury am meisten beeindruckt: „Die nachhaltigen Strukturen durch aufeinander aufbauende Chorgruppen werden durch das Herzblut ergänzt, das in jeder Probe spürbar ist. Hier sollen die Kinder begeistert werden und die unglaubliche Freude am Singen erleben, die nur durch die eigene Stimme – ‚unser ureigenstes und das natürlichste Instrument‘ – erfahrbar wird. Diese Stimme wird aber auch zur Beteiligung genutzt. Denn hier dürfen alle Kinder mitentscheiden und ihre Ideen einbringen“, so die Begründung der Jury. „Aufgrund von zusätzlicher intensiver Vernetzung, aktiver Nachwuchsarbeit und eines sehr durchdachten pädagogischen Konzepts lebt die Junge Kantorei St. Maria gute Kinderchorarbeit auf allen Ebenen.“

Als Gewinnerchor erhielt die Junge Kantorei St. Maria die mit 1.500 Euro dotierte Auszeichnung und bekommt darüber hinaus nun die Möglichkeit, beim Vernetzungs- und Fachtreffen am 28. August in Lachen-Speyerdorf aufzutreten und dort auch eine offene Probe zu halten.

Weitere Förderpreise der Chorverbände

13 weitere Kinder- und Jugendchöre erhielten jeweils den Förderpreis im Wert von 500 Euro. Die Chorverbände Rheinland-Pfalz und der Pfalz vergaben die Preise für gute Konzepte zur zukunftsgerichteten, zukunftssichernden Kinderchorarbeit an den Südwestpfälzer Kinderchor aus Annweiler am Trifels; den St.-Martins-Chor Bad Ems; den Kinder- und Jugendchor Juventus Vocalis Dannstadt-Schauernheim sowie Kinder- und Jugendchor Südpfalzlerchen Herxheim; Kinder- und Jugendchor Insheim; Kinderchor Kastellauner Kirchturmspatzen der Chorakademie Kastellaun; Singschule Koblenz; Die Kolibris Koblenz-Pfaffendorf; Singsalabim Mainz; die Junge Kantorei St. Martin; die S(w)inging Kids im Gesangverein 1860 Münchweiler/Alsenz; Jugendchor Oberwesel; Kinder- und Jugendchor Plaidt und D’aChor – der Jugendchor des GV Liedertafel 1868 Worms-Pfiffligheim

Aufgrund ihrer fundierten und kreativen Arbeitsweise erhalten diese Chöre die Sonderpreise in Form von Workshops. „Wir hatten uns dazu entschieden, Förderpreise im Gesamtwert von 7.000 Euro für die weiteren besten Kinderchor-Konzepte zu vergeben“, freuen sich die Tourverantwortlichen gemeinsam mit den Jurymitgliedern zum Kinderchorland-Preis. Um den Kinderchorland-Preis hatten sich insgesamt 14 Kinderchorprojekte aus ganz Rheinland-Pfalz beworben.

Kick-off als positiver Auftakt

„Mit dem Vernetzungstreffen als Kick-off-Veranstaltung wollen wir gleich einen positiven Auftakt machen und das Interesse auch auf die Folgestationen der Tour durch Rheinland-Pfalz lenken“, erklärt Angelika Rübel vom Chorverband der Pfalz, die Projektmanagerin der Rheinland-Pfalz-Tour abschließend.