Donnerstag, 23. September 2021

Letztes Update:09:18:20 AM GMT

region-rhein.de

Fortbildung in Gedenkstätte KZ Osthofen: Das Handeln der Nachbarn

Pädagogische Fortbildung „Die gewöhnlichen Menschen im Nationalsozialismus“ am 9. September 2021 in der Gedenkstätte KZ Osthofen / Anmeldung erforderlich

Zur pädagogischen Fortbildung „Die gewöhnlichen Menschen im Nationalsozialismus“ lädt die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz am Donnerstag, 9. September 2021 von 9- 16 Uhr in die Gedenkstätte KZ Osthofen ein.
Das teilnehmendenzentrierte Programm bietet Lehrkräften aus Schule und der historisch-politischen Jugend- und Erwachsenenbildung die Möglichkeit ihre eigenen Perspektiven und Herausforderungen im pädagogischen Umgang mit den Themenbereichen Holocaust und Nationalsozialismus zu teilen. Den Rahmen dafür bildet die Ausstellung des United States Holocaust Memorial Museums, (USHMM) „Einige waren Nachbarn. Täterschaft, Mitläufertum und Widerstand“, welche Taten und Untaten der „gewöhnlichen“ Menschen während der Schrecken des Nationalsozialismus in den Blick nimmt.
Wolfgang Schmutz von der Ausstellungsdidaktik des USHMM präsentiert den Teilnehmenden pädagogische Herangehensweisen an die Ausstellung. Gemeinsam mit den Teilnehmenden modelliert und reflektiert exemplarisch einzelne Themenfelder der Ausstellung und stellt lokale Anknüpfungspunkte an die Gedenkstätte KZ Osthofen vor.
Zudem werden Möglichkeiten zur Vor- und Nachbereitung eines Ausstellungsbesuchs im Rahmen eines Schul- oder Studiumsbesuchs diskutiert. Im Zentrum steht dabei eine auf die Teilnehmenden zentrierte Vermittlungspraxis.

Eine verbindliche Voranmeldung per Email ist zwingend erforderlich. Bitte mailen Sie diese an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Bei der Fortbildung werden die jeweils aktuellen Corona-Regeln gelten.

Die am 21. September 2021 in der Gedenkstätte startende Ausstellung wird in Kooperation mit dem United States Holocaust Memorial Museum und dem Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz sowie dem Förderverein Projekt Osthofen e.V. stattfinden.