Dienstag, 23. April 2019

Letztes Update:03:19:02 PM GMT

region-rhein.de

Neues Verpackungsgesetz

IHK Koblenz berät und bietet Sprechtage an

Koblenz, 31. Januar 2019. Mit dem Beginn des Jahres ist bundesweit das neue Verpackungsgesetz in Kraft getreten. Bei vielen Betrieben herrscht seither große Unklarheit: Bin ich davon betroffen? Und falls ja, was genau muss ich jetzt tun? Hunderte Anfragen hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz seither zum Thema per Telefon und E-Mail beantwortet. Um die Betriebe noch besser zu informieren, bietet sie ab Mitte Februar Sprechtage in den Regionalgeschäftsstellen an.

„Dem Grundgedanken des Gesetzes, dass Hersteller und Händler Produktverantwortung übernehmen sollen, spricht nichts entgegen“, erläutert Anne Glück, Beraterin Abfall- und Kreislaufwirtschaft der IHK Koblenz. „Allerdings bleiben viele Unklarheiten. So ist den Unternehmen häufig nicht klar, welche Arten von Verpackungen überhaupt betroffen sind.“ Der Produktkatalog der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR) helfe nur bedingt weiter. „Hier wollen wir mit persönlicher Beratung, aber auch mit unseren Sprechtagen in den Regionalgeschäftsstellen Aufklärungsarbeit leisten“, so Glück.

Sprechtage zum Verpackungsgesetz in den IHK-Regionalgeschäftsstellen:

  • IHK-Regionalgeschäftsstelle Simmern:          13. Februar: 09:00 – 13:00 Uhr
  • IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur:       14. Februar: 09:00 – 12:30 Uhr
  • IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen:     14. Februar: 14:00 – 16:30 Uhr
  • IHK-Regionalgeschäftsstelle Bad Kreuznach:  18. Februar: 09:00 – 12:30 Uhr
  • IHK-Regionalgeschäftsstelle Idar-Oberstein:  18. Februar: 14:00 – 16:30 Uhr
  • IHK-Regionalgeschäftsstelle Ahrweiler:         21. Februar: 09:00 – 12:30 Uhr

Anmeldung online über die jeweilige Seite der IHK-Regionalgeschäftsstelle (ihk-koblenz.de/geschaeftsstellen) oder bei unserer Ansprechpartnerin.

Das Verpackungsgesetz löst die bisher gültige Verpackungsordnung ab und regelt, dass jeder Hersteller oder Händler, der verpackte Ware als Erster in den Umlauf bringt, diese Verpackungen lizenzieren und im Verpackungsregister LUCID registrieren muss. Eine Kleinmengenregelung gibt es nicht. Wer dem nicht nachkommt, muss mit Sanktionen bis hin zum Vertriebsverbot rechnen. Laut ZSVR haben sich seit Januar bundesweit bereits etwa 150.000 Unternehmen registriert. Die ZSVR rechnet damit, dass sich im Verlauf des Jahres weitere Hunderttausende Unternehmen registrieren werden.

Mehr Informationen zum Thema auf unserer Homepage, www.ihk-koblenz.de/neues-verpackungsgesetz, und bei unserer Ansprechpartnerin:

Anne Glück

0261 106-286

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.