Mittwoch, 11. Dezember 2019

Letztes Update:10:38:50 PM GMT

region-rhein.de

Kimberly-Clark Professional weitet Markenprägung auf Kleenex® und Scott® Toilettenpapier aus

Koblenz, 26. November 2019

Kimberly-Clark Professional (KCP) weitet die Markenprägungen seiner Kleenex® und Scott® Waschraumprodukte fortan auch auf den Großteil des dazugehörigen Toilettenpapier-Sortiments (gefaltetes Toilettenpapier und Kleinrolle) aus. Der Hersteller von Waschraum- und Wischtuchlösungen investiert in neue Anlagen für die Markenprägung im Werk Koblenz und trägt damit der gestiegenen Markenrelevanz im europäischen Markt Rechnung: „Studien zeigen, dass Marken wichtiger sind denn je und das intuitive Kaufverhalten der Konsumenten begünstigen“, sagt Richard Millard, EMEA Senior Brand Manager bei KCP. „Kleenex® und Scott® zählen zu den beliebtesten Marken auf dem B2B-Waschraummarkt; durch die Prägung des Toilettenpapiers intensiveren wir die Kundengewinnung und -bindung in diesem Segment und werten gleichzeitig unsere Waschraum-Bündel auf.“

Stärkung der Waschraum-Strategie mit maßgeschneiderten Bündeln

KCP verfügt im Bereich Waschraum über ein Kernsortiment, das speziell auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet ist: Drei sogenannte Waschraum-Bündel – bestehend aus Handtüchern, Toilettenpapier und Seife einer Marke – adressieren hierbei bestimmte Einsatzbereiche; dies erleichtert dem Kunden die Auswahl der passenden Produktreihe. So erfüllt das Waschraum-Bündel Kleenex® die Anforderungen hochwertiger Waschräume, die ein hohes Wohlbefinden der Nutzer gewährleisten sollen (gesteigerter Komfort, wie man ihn von zu Hause kennt). Das Bündel Scott® Control™ ist insbesondere auf den Gesundheits- und Lebensmittelbereich zugeschnitten, indem es hygienische Aspekte wie beispielsweise die Keim- und Kontaminationskontrolle im Blick hat. Das Scott® Essential™ Waschraum-Bündel ist auf maximale Effizienz und Zuverlässigkeit ausgerichtet und damit insbesondere für hoch frequentierte Waschräume interessant (bestmögliche Kosten-/Nutzenrechnung).

„Umfragen zufolge sehen viele Kunden ihre Waschräume als Kostenfaktor und Ursache für viele Probleme“, sagt Joachim Gutschmidt, Werksleiter in Koblenz. „So zählt ein verschmutzter Waschraum zu den drei häufigsten Beschwerdegründen in Bürogebäuden; 67 Prozent der Angestellten geben an, dass unhygienische Waschräume den Gesamteindruck eines Unternehmens beeinträchtigen.[1] Unsere markengeprägten Waschraum-Bündel helfen, diesen Problematiken entgegenzusteuern und den Waschraum in eine positive Visitenkarte zu verwandeln.“


[1] „Konsumbarometer Europa“, Consors Finanz BNP Paribas in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut BIPE