Sonntag, 20. September 2020

Letztes Update:03:39:58 PM GMT

region-rhein.de

Jetzt erst recht:

IHK-Imagekampagne „Heimat shoppen“ mit starker Beteiligung in ganz Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen, 25. August 2020. Wie wichtig der lokale Einzelhandel, aber auch die Gastronomie und Dienstleistungsunternehmen für attraktive und lebenswerte Innenstädte sind, wurde dieses Jahr durch den Lockdown besonders deutlich. Um gerade jetzt ein Zeichen für den Handel und lebendige Stadtzentren zu setzen, beteiligen sich in ganz Rheinland-Pfalz erneut rund 70 Städte und Gemeinden an der von den Industrie- und Handelskammern (IHKs) initiierten Kampagne „Heimat shoppen“.

Höhepunkt der bundesweiten Initiative stellen auch diesmal die Aktionstage am 11. und 12. September mit vielen besonderen Angeboten und Projekten dar. Um für einen besseren Infektionsschutz Kundenströme zu entzerren, wird der Aktionszeitraum in diesem Jahr bis Mitte Oktober ausgeweitet. In Rheinland-Pfalz geht die Kampagne in Zusammenarbeit mit dem Handelsverband Mittelrhein-Rheinhessen-Pfalz nun in die zweite Runde. Auch wenn diesmal Events mit hohen Besucherzahlen wie zum Beispiel Modenschauen nicht stattfinden können, haben sich die teilnehmenden Händler, Gastronomen und Dienstleister zahlreiche kreative Aktionen einfallen lassen. Viele Kommunen setzen zum Beispiel verstärkt auf die Themen Aufenthaltsqualität und Stadtgrün. Aber auch auf Stempelaktionen und Gewinnspiele können sich die Kunden wieder freuen.

All dies zielt darauf, das Bewusstsein für das Angebot im eigenen Ort und in der eigenen Region zu erhöhen. Denn der lokale Handel, aber auch die Gastronomie und Dienstleistungen haben eine zentrale Bedeutung für unsere Zentren und sind damit entscheidend für die Attraktivität unserer Innenstädte.

Neben der bloßen Versorgung der Bevölkerung ist der stationäre Einzelhandel auch einer der größten Arbeitgeber und bietet jungen Menschen mit der Ausbildung eine Perspektive in ihrer Heimat. Außerdem stärken lokale Betriebe ihre Gemeinde durch die Gewerbesteuer und prägen das Stadtbild. Zugleich dient der Handel als Plattform und Treffpunkt für die Menschen einer Kommune. Diese Funktion wurde durch die Corona-Pandemie zwar eingeschränkt, ist aber elementar für eine Stadtgesellschaft und schlägt sich in der neu auflebenden Nachfrage nach lokalen und regionalen Produkten nieder.

Welche Städte sich beteiligen, zeigt die Homepage www.heimat-shoppen.de. Die IHKs unterstützen die ganzjährige Kampagne bei der Pressearbeit, Ideenfindung sowie mit Werbematerialien wie Einkaufstüten, Postkarten und Plakaten. 2020 nehmen bundesweit mehr als 30 IHKs mit rund 380 Städten und Gemeinden teil. „Heimat shoppen“ ist damit die größte Imagekampagne für den Einzelhandel in Deutschland.

Weitere Informationen zur Initiative „Heimat shoppen“ erhalten Sie bei den IHKs in Rheinland-Pfalz:

IHK Koblenz

Tanja Gille

Tel. 0261 106-291, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

www.ihk-koblenz.de/heimatshoppen

IHK Pfalz

Malin Handrick

Tel. 0621 5904- 1520, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

www.pfalz.ihk24.de

IHK Rheinhessen

Tim Wiedemann

Tel. 06241 9117-50, tim.wiedemann@rheinhessen.ihk24

www.rheinhessen.ihk24.de

IHK Trier

Stefan Rommelfanger

Tel. 0651 9777-930, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

www.ihk-trier.de