Montag, 25. Juni 2018

Letztes Update:02:41:09 PM GMT

region-rhein.de

Martin Walper ist neuer Vizepräsident des Landgerichts Bad Kreuznach

Das Landgericht Bad Kreuznach hat einen neuen Vizepräsidenten. Auf Vorschlag des Ministers der Justiz Herbert Mertin hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer Herrn Vorsitzenden Richter am Landgericht Martin Walper zum Vizepräsidenten des Landgerichts Bad Kreuznach ernannt. Der Präsident des Landgerichts Bad Kreuznach überreichte Herrn Walper heute die Ernennungsurkunde und sprach ihm seine herzlichen Glückwünsche zur Beförderung aus. Herr Walper tritt die Nachfolge des seit November 2017 zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht ernannten, bisherigen Vizepräsidenten des Landgerichts Dr. Matthias Friedrich an.

Herr Walper wurde 1961 in Marburg an der Lahn geboren. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach dem Abitur, dem Jurastudium in Mainz sowie dem Referendariat ist er im Oktober 1989 in den Justizdienst des Landes Rheinland-Pfalz eingetreten und war zunächst bei dem Landgericht Koblenz tätig. Danach war Herr Walper in der Verwaltung des rheinland-pfälzischen Landtags und bei dem Amtsgericht Alzey tätig, bevor er im Januar 1994 zum Richter am Landgericht Bad Kreuznach ernannt wurde. Von November 1997 bis Oktober 2000 war Herr Walper als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Bundesgerichtshof abgeordnet. Ab November 2000 war er wiederum bei dem Landgericht Bad Kreuznach in verschiedenen Zivil- und Strafkammern tätig, ehe er am 01. Januar 2009 zum Vorsitzenden Richter am Landgericht ernannt wurde. Er hatte den Vorsitz in verschiedenen Zivil- und Strafkammern, zuletzt denjenigen der 3. Zivilkammer inne.

Mit seiner Ernennung übernimmt Herr Walper die Verwaltungstätigkeit des bisherigen Vizepräsidenten des Landgerichts Bad Kreuznach; daneben behält er den Vorsitz der 3. Zivilkammer bei.